Basketball-EM: Italien - Deutschland 62:76

Ein ganz hartes Stück Arbeit

Von Haruka Gruber / Philipp Dornhegge
Donnerstag, 01.09.2011 | 21:50 Uhr
Dirk Nowitzki führte das DBB-Team gegen Italien mit 21 Punkten zum Sieg
© Getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
BSL
Fenerbahce -
Gaziantep
ACB
Real Madrid -
Malaga
NBA
Hawks @ Nets
NBA
Warriors @ Mavericks
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NBA
Knicks @ Celtics
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
ACB
Valencia -
Gran Canaria
NBA
Spurs @ Pacers
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat auch das zweite EM-Spiel für sich entschieden und einen wichtigen Schritt in Richtung Zwischenrunde gemacht. Gegen Italien gewann das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann mit 76:62.

Deutschland konnte sich wieder auf NBA-Superstar Dirk Nowitzki verlassen, dem trotz einer überharten und zu selten geahndeten Verteidigung der Squadra 21 Punkte gelangen.

Italien, das nach der zweiten Niederlage vor dem Vorrunden-Aus steht, hatte in Danilo Gallinari (17) seinen Topscorer.

Am Freitag steht die dritte Vorrunden-Partie an. Deutschland trifft auf die ebenfalls unbesiegten Franzosen um Spurs-Point-Guard Tony Parker (19.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Alle Spiele, alle Topscorer: Das EM-Roundup!

Reaktionen:

Dirk Bauermann (Trainer Deutschland): "Die Italiener waren sehr aggressiv und gallig mit Haken und Ösen. Und sie haben viel geschauspielert. Sie haben uns das Leben sehr schwer gemacht. Insofern war es ein Sieg, den wir am Ende über die Verteidigung und die Big Points am Ende verdienen mussten."

Dirk Nowitzki (Deuschland): "Das war das erwartet umkämpfte Spiel. Die Italiener standen nach der Niederlage gegen Serbien mit dem Rücken zur Wand, und so haben sie auch gespielt. Sie haben gepresst und waren sehr physisch. Dann können die Emotionen hochkochen. Es war eine Metzgerei. Am Ende haben Robin Benzing, Joe Herber und Heiko Schaffartzik wichtige Dinger reingehauen und Chris Kaman ist im richtigen Moment aufgewacht."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Tipoff: Deutschland wie erwartet: Kaman, Nowitzki, Benzing, Schaffartzik, Hamann. Bei Italien beginnt Bargnani wieder auf der Bank. Und: Statt Power Forward Mancinelli startet Small Forward Carraretto. Heißt: Gallinari spielt auf der Vier und trifft auf Dirk.

4.: Kaman mit Autorität zum Korb, geht einfach an Cusin vorbei und dunkt, dass die Anlage wackelt. Dazu noch Bonus-Freiwurf. Stark! 7:4 Deutschland.

6.: Zwei umstrittene Offensiv-Fouls kurz hintereinander. Erst gegen Kaman, dann gegen Dirk. Schon Nowitzkis zweites Foul. 11:9 Italien.

9.: Kaman sucht das Eins-gegen-eins - und wird von Bargnani geblockt. Der tat weh. 16:16

16.: Ohlbrecht im Fokus: Erst stopft er nach Dirk-Durchstecker und zieht das Foul. Danach mit starker Defense gegen Bargnani. Aber: Im nächsten Angriff wird Ohlbrecht von Gallinari böse per Block abgeräumt. 22:22.

20.: Perfektes Finish einer intensiven Halbzeit: Benzing von Downtown, dann Nowitzki mit 4 Punkten in Serie. 36:30 Deutschland.

24.: Italien kommt: Hackett für drei, Gallinari aus der Mitteldistanz, Belinelli für drei. Macht einen 8-0-Lauf. 40:38 Italien.

30.: Durchatmen: Mordente kommt mit der letzten Aktion des dritten Viertels völlig blank zum Dreier - und verwirft! 46:45 Deutschland.

35.: Was ein Hin-und-Her der Emotionen: Benzing beantwortet Mancinellis Treffer mit einem Dreier! 56:53 Deutschland.

39.: YEEES! Herber macht es wie bei der EM 2007 gegen Italien und netzt von außen ein! 67:60 Deutschland.

40.: Bei Italien fallen die Würfe nicht mehr, dafür die Deutschen eiskalt von der Freiwurflinie. Deutschland gewinnt 76:62!

Der Star des Spiels: Robin Benzing. Waren wir Zeuge, wie aus einem Talent ein gestandener Profi wurde? Gegen Israel tat sich Benzing als dritte Option hervor, gegen Italien jeoch hob er sein Spiel auf ein Niveau, das man seit der EM 2009 nicht mehr gesehen hat. Mehr noch: Er zeigte alles, was ein Small Forward können muss: Dreier (2/4), Drives zum Korb, gute Defense. Und vor allem: Er zeigte Nervenstärke und war Nowitzkis Sidekick, als Kaman immer mehr ins Straucheln geriet. Nowitzki selbst war wie gewohnt ein Muster an Beständigkeit (7/15), obwohl er von Italien mit allen legalen und illegalen Mitteln bearbeitet wurde.

Der Flop des Spiels: Andrea Bargnani. Lieferte sich mit Kaman beherzte Duelle am Brett. So beherzt, dass beiden die Luft auszugehen schien. Während Kaman in der entscheidenden Phase jedoch wichtige Punkte erzielte, tauchte Bargnani (8 Punkte, 3/14) ab. Zudem sind 5 Rebounds für einen Center seiner Klasse eigentlich zu wenig. Stattdessen musste der am Knöchel angeschlagene und lange indisponierte Gallinari (4/15) übernehmen.

Analyse: Ein Spiel mit allen Ingredienzien: Tempo, Härte, hitzige Fans, umstrittene Fouls und zwei Mannschaften auf Augenhöhe.

16 Führungswechsel alleine in der ersten Halbzeit sind ein Beweis dessen. Die DBB-Auswahl fand gut in die Partie, zu viele begangene Fouls unterbrachen jedoch immer wieder den Fluss.

Offensiv suchten die Mitspieler immer wieder Nowitzki, entlastet wurde er von Benzing (14 Punkte, 6/9) und Schaffartzik (11 Punkte, 3/6). Hamann hingegen, noch sichtlich gehandicappt duch seinen Hexenschuss, hatte Mühe, das Spiel zu lenken.

In der zweiten Halbzeit drohte Deutschland nach Italiens 8:0-Lauf das Momentum zu verlieren, zumal Nowitzki mit dem dritten Foul geschont werden musste und Kaman (17 Punkte, 7/15) anders als gegen Israel sich offensiv nur selten durchzusetzen wusste.

Mit fortschreitender Spieldauer war Kaman die Frustration und der Kräfteverschleiß immer mehr anzusehen, auch Hamann baute stark ab (am Ende 6 Turnover). Doch als es in die Crunchtime ging, war Kaman urplötzlich wieder eine Macht am Brett und machte zusammen mit Benzing und Nowitzki die entscheidenden Körbe.

Italien - Deutschland: Das zweite Vorrundenspiel im Re-Live

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung