Zanardi schafft Ironman in unter neun Stunden

SID
Montag, 02.10.2017 | 15:33 Uhr
Alex Zanardi verlor bei einem Unfall 2001 auf dem Lausitzring beide Unterschenkel und holte dennoch mehrmals paralympisches Edelmetal
© getty

Der beinamputierte frühere Formel-1-Pilot und mehrmalige Paralympics-Sieger Alex Zanardi hat den nächsten Meilenstein seiner Karriere gesetzt. Der 50-jährige Italiener absolvierte den Langstrecken-Triathlon in Barcelona in 8:58:59 Stunden.

Zanardi bewältigte das 3,8 km lange Schwimmen, die 180 km lange Radstrecke (per Handbike) und den abschließenden Marathon (per Rennrollstuhl) ausschließlich mit der Kraft seiner Arme.

Bei einem schweren Unfall bei einem Indy-Car-Rennen im September 2001 auf dem Lausitzring verlor der Italiener beide Unterschenkel. 2012 und 2016 gewann er insgesamt drei paralympische Gold- und zwei Silbermedaillen mit dem Handbike. Seit 2014 ist Zanardi zudem wieder regelmäßig in umgebauten Rennwagen unterwegs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung