Sonstiges

Thiele verpasst direkten Halbfinal-Einzug

SID
Annekathrin Thiele holte bei den Spielen in Rio im Vierer Gold
© getty

Vierer-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele hat am zweiten Tag der Ruder-WM in Sarasota/Florida den direkten Einzug ins Einer-Halbfinale verpasst. Die 32-Jährige aus Leipzig kam in ihrer neuen Bootsklasse im Vorlauf nicht über den dritten Rang hinaus. Damit muss die EM-Dritte am Mittwoch im Hoffnungslauf antreten.

"Mein Ziel ist das Finale, um dort meine Bestleistung abzurufen", hatte Thiele vor der WM gesagt. Bei Temperaturen von mehr als 30 Grad erwischte Thiele, die 2016 in Rio mit dem Quartett Gold geholt hatte, zwar einen guten Start, musste jedoch der EM-Vierten Fie Udby Erichsen (Dänemark) und Carling Zeeman aus Kanada den Vortritt lassen.

Deutsche Boote enttäuschen bisher

Auch die übrigen drei Boote des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verpassten am Montag in den olympischen Klassen den Einzug ins Halbfinale. Der Zweier ohne Steuerfrau mit Melanie Hansen und Lea-Katlen Kühne (Hannover/Mainz) belegte im Vorlauf Rang vier und muss ebenso in den Hoffnungslauf wie die beiden Doppelzweier. Dort landeten die Hamburger Ruben Steinhardt/Henrik Runge bei den Männern auf dem dritten, die EM-Vierten Carlotta Nwajide/Julia Leiding (Hannover/Rostock) bei den Frauen auf dem fünften Rang.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Der Deutschland-Achter greift am Dienstag erstmals ins Geschehen ein. Das deutsche Flaggschiff trifft um 13.40 Uhr Ortszeit (19.40 Uhr MESZ) in seinem Vorlauf auf die Ukraine, Rumänien, Neuseeland, Polen und WM-Gastgeber USA. Nur der Vorlaufsieger kommt direkt ins Finale, alle anderen Boote müssen in den Hoffnungslauf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung