Neue Hall of Fame-Klasse vorgestellt

SID
Freitag, 26.05.2017 | 14:58 Uhr
Lothar Mätthaus ist einer von vier neuen Hall-of-Famern
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Lothar Matthäus sowie die Olympiasieger Heike Drechsler (Weitsprung), Sven Hannawald (Skispringen) und Franz Keller (Nordische Kombination) sind am Freitag in Berlin offiziell in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen worden. Alle vier hatten die notwendigen Stimmen der Jury erhalten, die Hall of Fame besteht damit aus 108 Mitgliedern.

"Man kann sich darüber freuen, man kann stolz sein", sagte Matthäus: "Dass man dort eingegliedert wird, ist schon ein tolles Gefühl." Drechsler betonte: "Es fehlen mir ein bisschen die Worte. Ich bin sehr gerührt."

Für große Diskussionen hatte die diesjährige Abstimmung gesorgt, weil auch das DDR-Radsportidol Gustav-Adolf "Täve" Schur zur Aufnahme vorgeschlagen war.

Wer sind die größten Sportler Deutschlands? Die SPOX-Redaktion hat abgestimmt!

An der Nominierung, die der DOSB auf Vorschlag seiner Landessportbünde anregte, hatte sich wegen Schurs mangelnder Distanzierung zum DDR-Regime Kritik entzündet. Schur erhielt später nicht die erforderliche einfache Mehrheit der Jurymitglieder. Der 86-Jährige war bereits 2011 abgelehnt worden.

Drechsler ebenfalls nicht unumstritten

Drechsler, wegen ihrer DDR-Doping-Verstrickungen als Hall-of-Fame-Mitglied ebenfalls nicht unumstritten, übte vorsichtige Kritik an Schur. "Er war ein Held in der DDR. Man muss differenzieren, was die DDR und der Sport in der DDR waren, dass das auch ein System hatte. Mit dem Wissen darüber muss man die Bedeutung, was die DDR war, schon begreifen", sagte Drechsler. Sie selbst hatte in der DDR unerlaubte Mittel erhalten, bestreitet aber bis heute wissentliches Doping. Die Aufnahme in die Hall of Fame bezeichnete sie als "Auszeichnung, die ich besonders zu schätzen weiß".

Die derzeit 93 Personen umfassende Jury setzt sich zusammen aus allen lebenden Hall-of-Fame-Mitgliedern sowie aus den Vorsitzenden von Vorstand, Aufsichtsrat und Stiftungsrat der Deutschen Sporthilfe, den Mitgliedern des Stiftungsrats, Vertretern des Deutschen Olympischen Sportbundes, des Verbandes Deutscher Sportjournalisten, der Politik sowie Persönlichkeiten weiterer Institutionen des Sports.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung