Dienstag, 04.10.2016

WADA und Interpol starten neues Projekt im Anti-Doping-Kampf

Neue Kooperation im Anti-Doping-Kampf

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und die internationale Polizeiorganisation Interpol arbeiten im Kampf gegen Doping künftig noch enger zusammen. Mit dem gemeinsamen, von der WADA finanzierten Projekt "Energia", sollen durch neuartige Analysemethoden kriminelle Dopingnetzwerke aufgedeckt werden.

"Das Energia-Projekt ist eine Schlüsselkomponente im weltweiten Kampf gegen Doping", sagte WADA-Generaldirektor Olivier Niggli: "Wir werden bessere Möglichkeiten haben, den Nachschub von Dopingmitteln am Ursprung zu beschneiden. Bevor sie in die Hände der Athleten kommen."

Bereits seit 2009 arbeiten die WADA und Interpol im Anti-Doping-Kampf zusammen. Das neue Projekt wird zudem von der Universität Lausanne unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren
Yves Lampaert gewann vor seinem Landsmann Philippe Gilbert

Belgier Lampaert gewinnt "Quer durch Flandern"

Alejandro Valverde gewann vor dem Vorjahressieger Daniel Martin

Valverde gewinnt mit Wut im Bauch

Michael van Gerwen wird in Manchester zwei Mal antreten

Mighty Mike: "Ich sollte an der Spitze stehen"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.