Köster muss mit Krämpfen aufgeben

SID
Freitag, 05.08.2016 | 22:38 Uhr
Philip Köster musste in Teneriffa verletzungsbedingt aufgeben
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Auch nach dem zweiten Weltcup der Saison wartet Windsurf-Weltmeister Philip Köster weiter auf den ersten Sieg. Vor Teneriffa musste der 22-Jährige im Halbfinale mit Krämpfen aufgeben. Dank seiner überzeugenden Auftritte in den vorherigen Heats wurde der dreimalige Weltmeister trotzdem noch Dritter.

Der Waverider war Mitte Juli beim Auftakt in seiner Wahlheimat Gran Canaria auf dem zweiten Rang gelandet. Damals gewann Victor Fernandez Lopez, der Spanier hatte auch vor Teneriffa die Nase vorn.

Bei den Damen belegte Steffi Wahl (Kiel) den dritten Platz hinter den spanischen Zwillingsschwestern Iballa und Daida Moreno.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung