Dienstag, 03.05.2016

Das Anti-Doping-Labor in Bloemfontaine

WADA sperrt weiteres Labor

Die WADA hat drei Monate vor den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro das Anti-Doping-Labor im südafrikanischen Bloemfontaine bis zum 30. September suspendiert.

Das Anti-Doping-Labor in Bloemfontaine wurde vorläufig suspendiert
© getty
Das Anti-Doping-Labor in Bloemfontaine wurde vorläufig suspendiert

Das Labor darf mit sofortiger Wirkung keine Blut- und Urin-Proben mehr analysieren, kann aber 21 Tage nach Erhalt der schriftlichen Mitteilung Einspruch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS einlegen.

Zu den genauen Gründen äußerte sich die WADA nicht. Sollte das Labor in Bloemfontaine die Anforderungen der WADA bereits vor dem 30. September wieder erfüllen und dies durch die Disziplinarkommission bestätigt werden, könnte es schon vorher die Akkreditierung zurückerhalten.

Die WADA hatte im April bereits den Anti-Doping-Laboren in Moskau und Peking die Akkreditierung entzogen, Peking für vier Monate, Moskau endgültig. Auch das Labor in Lissabon wurde suspendiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Marco Huck kämpft gegen den Letten Mairis Briedis

"Alis Gürtel": Huck boxt in Dortmund um WBC-Titel

Marco Huck's Gegner hat Angst, dass er vergiftet wird

Huck-Gegner Briedis plagt Vergiftungsangst

Georg Grozer ist wieder zurück im Nationalteam

Grozer gibt Comeback


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.