Mehrsport

Säbelfechter erstmals Weltmeister

SID
Die deutschen Säbelfechter sind erstmals Team-Weltmeister
© getty

Die deutschen Säbelfechter haben bei der WM in Kasan die Goldmedaille gewonnen und sich zum ersten Mal in der Geschichte zum Teamweltmeister gekrönt. Nicolas Limbach, Max Hartung, Benedikt Wagner und Matyas Szabo (alle Dormagen) bezwangen im Finale den Olympiasieger Südkorea 45:41 und sorgten gleichzeitig für das zweite deutsche Edelmetall der Titelkämpfe.

"Das ist ein richtiger Traum", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo dem SID. Nach fünften Plätzen bei Olympia in London und der WM im Vorjahr sowie Rang vier bei den Weltmeisterschaften 2011 war es die erste WM-Medaille des derzeitigen Teams. Letztmals stand 2002 ein deutsches Herrenteam in dieser Disziplin auf dem Podest. Für den Deutschen Fechter-Bund (DFeB) hatte es in Kasan zuvor Silber durch Degenfechterin Britta Heidemann gegeben. Die offizielle Vorgabe von zwei bis drei Medaillen ist damit erfüllt.

Bereits nach einem starken Auftritt im Halbfinale gegen Gastgeber und Titelverteidiger Russland hatte das Säbelteam die lang ersehnte Medaille sicher. 45:40 hieß es am Ende für die Deutschen gegen das mit drei aktuellen oder ehemaligen Einzel-Weltmeistern besetzte russische Team. Zuvor gab es ein 45:41 gegen die USA und ein 45:35 gegen China.

Für das deutsche Damenteam kam das Aus im Achtelfinale. Stefanie Kubissa, die deutsche Meisterin Sibylle Klemm, Anna Limbach (alle Dormagen) und Alexandra Bujdoso (Koblenz) verloren gegen den Vorjahresvierten Italien 35:45 und belegten in der Endabrechnung Rang elf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung