Schotte wird Nachfolger von John Fahey

Reedie neuer Präsident der WADA

SID
Freitag, 15.11.2013 | 14:37 Uhr
Craig Reedie tritt im neuen Jahr die Nachfolge von John Fahey an
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Der Schotte Craig Reedie ist zum neuen Präsidenten der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) gewählt worden. Er tritt am 1. Januar 2014 die Nachfolge von John Fahey an.

Der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) tritt am 1. Januar 2014 die Nachfolge von John Fahey an, der seinen Posten nach sechs Jahren zur Verfügung gestellt hatte.

Die Wahl fand im Rahmen der 4. Welt-Anti-Doping-Konferenz in Johannesburg statt, der 72-Jährige war der einzige Kandidat und wurde per Akklamation bestätigt.

"Ich freue mich, dass ich, zumindest soweit ich sehen kann, die einhellige Unterstützung habe", sagte der einstige Badmintonspieler, der nach seiner Karriere in den 80er Jahren drei Jahre lang Präsident des Badminton-Weltverbandes IBF war.

Reedie wird nach dem Kanadier Richard "Dick" Pound (1999 bis 2007) und Australiens Ex-Premier Fahey dritter WADA-Präsident. Die Staatsregierungen der WADA-Mitgliedsländer und das IOC nominieren den Kandidaten für den Posten abwechselnd.

Der neue WADA-Chef war eine der treibenden Kräfte bei Londons erfolgreicher Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012. Für diesen Einsatz ist er von Königin Elizabeth II. zum Ritter geschlagen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung