Verfahren doch nicht eingestellt

Fall Mayo noch nicht abgeschlossen

SID
Dienstag, 23.10.2007 | 13:25 Uhr
Iban, Mayo, Saunier Duval, Doping
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Paris - Der Dopingverdacht gegen den spanischen Radprofi Iban Mayo bei der diesjährigen Tour de France ist für den Weltverband UCI noch nicht ausgeräumt. 

"Der Fall ist für uns nicht abgeschlossen. Die B-Probe ist noch nicht komplett analysiert", sagte die Anti-Doping-Beauftrage der UCI, Anne Gripper, auf dem Anti-Doping-Gipfel des Radsports in Paris.

Gripper wies Meldungen einer fehlerhaften Analyse im Fall von Mayo zurück. Am Vortag hatte der spanische Radsportverband RFEC mitgeteilt, dass die B-Probe einen negativen Befund ergeben und das Verfahren gegen den 29-Jährigen eingestellt worden sei. 

Mayo hatte die Tour als 16. der Gesamtwertung beendet. Nach der Rundfahrt war bekannt geworden, dass der Spanier an einem Ruhetag in einer ersten Probe im Labor Chatenay-Malabry positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden sei.

Mayo beteuert Unschuld 

Damit drohte Mayo eine zweijährige Sperre. Sein Team Saunier Duval suspendierte ihn mit sofortiger Wirkung. Mayo beteuerte jedoch seine Unschuld. "Es ist unmöglich, es ist unmöglich", sagte er und verlangte eine Gegenprobe. Die wurde im belgischen Gent untersucht.

"Die Analyse der B-Probe in Gent hat ein nicht-negatives Ergebnis erbracht. Das belgische Labor hat andere Testroutinen als das französische. Jetzt werden die Reste der B-Probe nach Paris gebracht", erläuterte Gripper die unterschiedlichen Einschätzungen von UCI und RFEC.

"Wir warten auf Rückmeldungen vom spanischen Radsportverband und von Iban Mayos Anwalt, um einen Termin zu finden, an dem diese Reste in Paris zur Analyse geöffnet werden. Bis zum Resultat dieser Prüfung ist der Fall weiter offen."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung