Handball

Löwen ziehen mit Spitzenduo gleich

SID
Die Rhein-Neckar Löwen gewannen im Nachholspiel gegen den TBV Lemgo

Die Rhein-Neckar Löwen sind mit dem Spitzenduo SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel gleichgezogen. Der Meister setzte sich in einem Nachholspiel vom 6. Spieltag gegen den TBV Lemgo mit 35:32 (19:17) durch und hat nun wie die beiden Nordklubs 26:2 Punkte auf dem Konto, liegt bei einer Tordifferenz von +74 aber weiter hinter Flensburg (+113) und Kiel (+77).

Dahinter konnte Klubweltmeister Füchse Berlin (22:6 Punkte) beim 33:31 (14:18) gegen die MT Melsungen einen weiteren Ausrutscher gerade noch abwenden. Nach zwischenzeitlichem Fünf-Tore-Rückstand verhinderte das Team aus der Hauptstadt in der Liga das dritte Spiel ohne Sieg. Frisch Auf Göppingen feierte einen 35:29 (17:9)-Auswärtserfolg beim TVB Stuttgart.

Die Löwen hatten gegen den Abstiegskandidaten zwar mehr Mühe als erwartet, gerieten aber im Spielverlauf kein einziges Mal in Rückstand. Bester Werfer für den Meister war Andy Schmid mit elf Treffern, bei Lemgo überzeugte Rolf Hermann mit acht Toren.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung