Samstag, 29.10.2016

Leipzig-Frauen verlieren erneut

Handball-CL: Leipzig verliert auch in Budapest

DHB-Pokalsieger HC Leipzig hat in der Champions League der Frauen im dritten Gruppenspiel die dritte Niederlage kassiert. Beim ungarischen Spitzenklub FTC Budapest verlor das stark ersatzgeschwächte Team von Trainer Norman Rentsch mit 22:26 (11:12)

Das nächste Spiel bestreitet der HCL am 6. November in der Arena Leipzig gegen Budapest.

Ohne seine am Rücken verletzte Spielführerin und Torjägerin Karolina Kudlacz-Gloc und nach wie vor auch ohne Nationalspielerin Saskia Lang trat der HCL in Budapest an.

Der HCL hielt lange Zeit gut mit und lieferte dem großen Favoriten ein Spiel auf Augenhöhe. Als aber Nationalspielerin Anne Hubinger nach der dritten Zeitstrafe in der 44. Minute auf die Tribüne musste, zogen die Gastgeberinnen schnell auf vier Tore davon und hielten den Vorsprung bis zur Schlusssirene.

Beste Werferinnen des HCL waren Linkshänderin Hubinger mit fünf sowie Shenia Minevskaja und Nele Reimer mit jeweils vier Treffern. Nationaltorhüterin Katja Kramarczyk bewahrte ihre Mannschaft mit etlichen spektakulären Paraden vor einer höheren Niederlage.

Alle Infos zum Handball

Das könnte Sie auch interessieren
Die Rhein-Neckar Löwen fuhren einen Pflichtsieg ein

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Lemgo

Michael Roth musste in Lissabon eine Niederlage einstecken

Melsungen verpasst vorzeitigen Viertelfinaleinzug im EHF-Cup

Flensburg kam nicht über ein Remis gegen Magdeburg hinaus

Flensburg patzt gegen Magdeburg


Diskutieren Drucken Startseite
Top 3 gelesene Artikel - Handball
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.