Handball

Rekordmeister will neue Anlage

SID
Der THW ist deutscher Rekordmeister

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel plant ein eigenes Trainingszentrum. Bis 2018 soll in Altenholz vor den Toren der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt ein entsprechende Anlage entstehen.

Bisher verteilten sich die Trainingsaktivitäten der diversen THW-Mannschaften auf vier verschiedene Kieler Sporthallen.

Nach Informationen der Kieler Nachrichten wird der Neubau von einem deutschen Investor finanziert. Geplant ist, dass der Klub einen Mietvertrag über mindestens 15 Jahre unterschreibt.

Der THW Kiel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung