Final Four der Frauen

Leipzigs Handballerinnen im Finale

SID
Freitag, 20.05.2016 | 21:46 Uhr
Leipzig steht als erste Mannschaft für das Final Four fest
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Gastgeber HC Leipzig und Borussia Dortmund haben beim Final Four um den DHB-Pokal der Frauen das Finale erreicht. Vor 4000 Zuschauern in der Arena Leipzig gewann der HCL im Halbfinale gegen den favorisierten deutschen Meister Thüringer HC mit 30:23 (15:12).

Damit feiert Leipzig nach zuletzt 13 Niederlagen in Serie wieder einen Sieg gegen den alten Rivalen. Der BVB setzte sich gegen die HSG Blomberg-Lippe mit 29:26 (12:9) durch. Das Finale findet am Samstag um 15.45 Uhr statt.

Der THC, der vor Wochenfrist mit einem 31:20 gegen Leipzig am letzten Bundesliga-Spieltag seine sechste Meisterschaft nacheinander perfekt gemacht hatte, fand gegen eine aggressive Leipziger Deckung nicht wie gewohnt ins Spiel und schaffte es vor allem nicht, die Kreise von Karolina Kudlacz-Gloc zu stören. Die Spielgestalterin und Torjägerin des HC Leipzig hatte mit 13 Toren einen wesentlichen Anteil am Erfolg ihrer Mannschaft. Beste Thüringer Werferinnen waren mit jeweils sechs Treffern die Österreicherin Katrin Engel und in ihrem letzten Spiel für den THC Rechtsaußen Svenja Huber.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung