Handball

"Volle Konzentration auf den Sport"

SID
Dagur Sigurdsson führte die DHB-Mannschaft zum Europameistertitel
© getty

Handball-Bundestrainer Dagur Sigurdsson fordert von seiner Mannschaft im Hinblick auf die kommenden Länderspiele "volle Konzentration auf den Sport".

Das betonte der Isländer im Rahmen einer Pressekonferenz am Mittwoch in Köln: "Solange man gewinnt, ist alles gut. Aber wenn man ein Spiel verliert wie am Sonntag gegen Katar, fängt man an, sich über einige Sachen zu ärgern."

Vor allem der Gedanke des Olympia-Castings müsse aus den Köpfen der Spieler verschwinden. "Das sollte im Moment niemanden interessieren, und ich möchte darüber auch nicht mehr diskutieren", sagte Sigurdsson: "Das habe ich den Jungs sehr deutlich vermittelt." Er wolle auf dem Weg nach Rio vor allem eines: "Jedes Spiel gewinnen, in das wir gehen. Und dazu muss jeder Spieler jederzeit hundertprozentig fokussiert sein."

In den kommenden Wochen spielt der Europameister erneut zweimal vor heimischem Publikum. Am 1. April geht es in der Kölner Lanxess-Arena gegen Dänemark, zwei Tage später in Gummersbach gegen Österreich. "Wir müssen wieder dazu übergehen, nur an das nächste Spiel zu denken und nicht daran, was in fünf Monaten ist", sagte Sigurdsson: "Unser nächstes Spiel ist gegen Dänemark, einen verdammt schweren Gegner, da gibt es viel zu tun."

Die Feierlichkeiten im Anschluss an den EM-Titel seien vollkommen in Ordnung gewesen, ergänzte Torhüter Carsten Lichtlein: "Aber wenn die Hauptsache leidet, nämlich der Handball, dann muss man wieder einen Gang zurückschalten und in den sportlichen Alltag zurückkehren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung