Sonntag, 17.01.2016

Maxi Hayn einziger Neuling

DHB-Frauen nehmen EM ins Visier

Mit Rechtsaußen Maxi Hayn vom Buxtehuder SV als einziger Debütantin beginnen die deutschen Handballerinnen ihre Vorbereitung auf die anstehenden Qualifikationsspiele für die Europameisterschaft im Dezember 2016 in Schweden.

Die DHB-Frauen treffen in der EM-Qualifikation als nächstes auf Frankreich
© getty
Die DHB-Frauen treffen in der EM-Qualifikation als nächstes auf Frankreich

Bundestrainer Jakob Vestergaard wird seinen 20-köpfigen Kader zu einem Kurzlehrgang vom 24. bis 27. Januar in der Sportschule Kaiserau versammeln. "Es hilft uns ungemein, dass die Bundesliga uns zusätzlich diesen Freiraum geschaffen hat", sagte Vestergaard.

Wieder dabei sind die beiden Rückraumspielerinnen Angie Geschke (VfL Oldenburg) und Isabell Klein (Buxtehuder SV), auf deren WM-Nominierung Vestergaard verzichtet hatte. Wie schon bei der WM fehlen Rückraumspielerin Nadja Nadgornaja (Borussia Dortmund) und Spielmacherin Kerstin Wohlbold vom fünfmaligen deutschen Meister Thüringer HC.

Vierländerturnier in Oslo

Rechtsaußen Marlene Zapf (TuS Metzingen) ist verletzungsbedingt nicht dabei, Torjägerin Xenia Smits erhält von ihrem französischen Verein Metz HB keine Freigabe.

Der WM-Siebte Frankreich ist am 9. März in Bietigheim und am 12. März in Nimes nächster deutscher Gegner in der EM-Quali. Die beiden Mannschaften führen die Tabelle der Gruppe 7 punktgleich an.

Vom 18. bis 20. März nimmt die Vertretung des DHB außerdem an einem mit Weltmeister Norwegen, dessen Vorgänger Brasilien und Spanien hochkarätig besetzten Vierländerturnier im Großraum Oslo teil.

Das aktuelle Aufgebot des DHB für den Lehrgang in Kaiserau

Tor: Clara Woltering (Borussia Dortmund), Katja Kramarczyk (HC Leipzig), Dinah Eckerle (Thüringer HC), Anna Monz (HSG Blomberg-Lippe)

Live-Stream

Kreis: Luisa Schulze (HC Leipzig), Meike Schmelzer (Thüringer HC), Julia Behnke (TuS Metzingen)

Linksaußen: Lone Fischer (Buxtehuder SV), Franziska Müller (HSG Blomberg-Lippe)

Rückraum links: Shenia Minevskaja (HC Leipzig), Saskia Lang (HC Leipzig), Angie Geschke (VfL Oldenburg)

Rückraum Mitte: Kim Naidzinavicius (Bayer Leverkusen), Anna Loerper (TuS Metzingen)

Rückraum rechts: Susann Müller (SG BBM Bietigheim), Jennifer Rode (Bayer Leverkusen), Anne Hubinger (HC Leipzig), Isabell Klein (Buxtehuder SV)

Rechtsaußen: Alexandra Mazzucco (HC Leipzig), Maxi Hayn (Buxtehuder SV)


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird HBL-Meister 2016/2017?

SG Flensburg-Handewitt
THW Kiel
Rhein-Neckar Löwen
Füchse Berlin
ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.