Löwen verlieren Tabellenführung

SID
Dienstag, 09.12.2014 | 20:47 Uhr
Nikolaj Jacobson musste mit den RN Löwen eine Niederlage gegen Erlangen hinnehmen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Vizemeister Rhein-Neckar Löwen hat in der Bundesliga überraschend seine Tabellenführung verloren. Das Team von Trainer Nikolaj Jacobson unterlag bei Aufsteiger HC Erlangen in einer spannenden Partie mit 25:27 (14:12) und fiel mit 30:6 Punkten hinter den spielfreien Serienmeister THW Kiel (30:4) zurück.

Für die Löwen war es im 18. Saisonspiel erst die dritte Niederlage.

"Wir waren wie im Rausch, wie in einem Tunnel. Wahnsinn, ich kann es noch gar nicht glauben", sagte Erlangens Rückraumspieler Oliver Hess.

Überragender Akteur war Erlangens Martin Stranovsky mit acht Toren. Kurz vor der Pause lagen die Gastgeber noch mit 10:14 zurück, bewiesen dann aber Moral und wurden mit dem Sprung aus dem Tabellenkeller auf Platz 15 belohnt.

Alle Infos zur HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung