Sechs Debütanten im WM-Aufgebot

Heuberger: "Kader mit Perspektive"

SID
Mittwoch, 19.12.2012 | 13:42 Uhr
Bundestrainer Martin Heuberger berief gleich sechs Debütanten für die Vorbereitung auf die WM
© Getty
Advertisement
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Durch den Verzicht gibt es für Bundestrainer Martin Heuberger neue Perspektiven bei der Männer-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes. Für die unmittelbare Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Spanien (11. bis 27. Januar) nominierte der 48-Jährige aus dem in der vergangenen Woche bekannt gegebenen erweiterten Kader 17 Spieler, die er ab dem 27. Dezember in der Sportschule Steinbach auf die WM vorbereiten wird.

Erfahrenster und ältester Akteur ist Kapitän Oliver Roggisch mit 180 internationalen Einsätzen und 34 Jahren. Er bildet zusammen mit Michael Haaß und Silvio Heinevetter die Säulen im Team. Dazu gesellen sich nun auch einige Neulinge. "Ich bin im Sommer 2011 angetreten, um einen Umbruch einzuleiten. Was ich da begonnen habe, führe ich nun systematisch fort", sagt Heuberger.

"Aufgrund des Verzichts auf Stammkräfte wie Holger Glandorf und Lars Kaufmann hat dieser Prozess jedoch mehr Dynamik bekommen. Ich freue mich auf die sich daraus ergebenden Möglichkeiten. Wir stellen einen Kader mit Perspektive."

Zu den Debütanten bei einer internationalen Meisterschaft gehören die Wetzlarer Außen Tobias Reichmann (rechts) und Kevin Schmidt (links), der Magdeburger Stefan Kneer, Torwart Martin Ziemer (Hannover-Burgdorf), der Flensburger Steffen Weinhold sowie Steffen Fäth (U21-Weltmeister 2009 und ebenfalls ein Wetzlarer).

Sechs Debütanten

Auch Rechtsaußen Patrick Groetzki zählt wie der erst mit einer EM-Erfahrung ausgestattete und ebenfalls 23 Jahre junge Kreisläufer Patrick Wiencek noch zur jungen Generation."Ich weiß um die Stärken dieser jungen Garde", betont Heuberger, der die meisten Spieler als Junioren-Bundestrainer mit entwickelt hat und nun selbst an die A-Mannschaft heranführt.

Für den frischen Wind im Kader gibt es Kennzahlen: Die durchschnittliche Erfahrung liegt bei lediglich 61 Länderspielen. Oliver Roggisch, Dominik Klein, Michael Haaß und Carsten Lichtlein sind die letzten Spieler der Weltmeister-Mannschaft von 2007, sechs Spieler gehen in ihr erstes großes Turnier. Fünf Spieler haben maximal zehn Einsätze, Kevin Schmidt ist noch gar nicht für die Nationalmannschaft aufgelaufen.

Eine Konsequenz aus dem WM-Verzicht der Flensburger Glandorf (29) und Kaufmann (30) verstärkt Heubergers Entschluss der konsequenten Verjüngung. So fehlt im Aufgebot auch der 29-jährige Hamburger Michael Kraus. "Ich weiß um Mimis Möglichkeiten, aber ich vertraue auf der Position Rückraum Mitte auf die in der aktuellen Formation eingespielten Michael Haaß und Martin Strobel", sagt der Bundestrainer.

Michael Kraus nicht nominiert

Eine Alternative wäre Kraus unter Umständen auch auf Rückraum links gewesen, aber im Zeichen des Umbruchs wird dort nun Steffen Fäth als Youngster im Team seine Bewährungsprobe erhalten. Kraus, 2007 wie Glandorf und Kaufmann Weltmeister, hatte unter Heuberger bisher verletzungsbedingt noch kein Länderspiel bestritten.

Nach einer Länderspielpause im Herbst kehrt Christoph Theuerkauf wieder in den Kader der A-Mannschaft zurück. "Theuer ist im Vergleich mit Patrick Wiencek ein anderer Kreisläufertyp und bereichert das Team nicht nur als Angreifer, sondern auch mit seiner Emotionalität", erklärt Martin Heuberger seine Entscheidung für den Balinger Kreisläufer.

Im WM-Aufgebot steht auch Sven-Sören Christophersen, der sich nach einer Knieverletzung auf dem Weg zurück in den Wettkampf befindet. "Die Zusammenarbeit mit den Füchsen Berlin ist eng und gut", sagt Heuberger. "Da spürt man den hohen Stellenwert der Nationalmannschaft."

Beim dreitägigen Lehrgang in der Sportschule Steinbach, wird ab dem 27. Dezember die direkte Vorbereitung auf die WM eingeläutet. "Dort werden wir auch über unsere genaue Zielstellung sprechen", sagt Heuberger und findet dafür bereits einige allgemeine Worte: "Unser Minimalziel muss das Überstehen der Vorrunde und der Einzug ins Achtelfinale sein."

Beim Lehrgang in Steinbach wird auch der 23-jährige Balinger Linkshänder Kai Häfner teilnehmen, um mittelfristig weiter an die A-Mannschaft heranzurücken.

Seinen maximal 16 Spieler umfassenden WM-Kader muss Heuberger, erst am Freitag, 11. Januar, bei der technischen Besprechung in Granollers benennen.

Das deutsche 17er-Aufgebot für die WM-Vorbereitung:

Tor: Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf, 10 / -), Silvio Heinevetter (Füchse Berlin, 81 / -), Carsten Lichtlein (TBV Lemgo, 155 / 1) Rückraum Mitte: Michael Haaß (Frisch Auf Göppingen, 95 / 145), Martin Strobel (TBV Lemgo, 66 / 80) Rückraum links: Sven-Sören Christophersen (Füchse Berlin, 80 / 135), Stefan Kneer (SC Magdeburg, 25 / 39), Steffen Fäth (HSG Wetzlar, 2 / 2) Rückraum rechts: Steffen Weinhold (SG Flensburg-Handewitt, 31 / 53), Adrian Pfahl (VfL Gummersbach, 42 / 118) Linksaußen: Dominik Klein (THW Kiel, 153 / 289), Kevin Schmidt (HSG Wetzlar, - / -) Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen, 38 / 80), Tobias Reichmann (HSG Wetzlar, 6 / 20) Kreis: Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen, 180 / 35), Patrick Wiencek (THW Kiel, 27 / 41), Christoph Theuerkauf (HBW Balingen-Weilstetten, 41 /85)

Der HBL-Spielplan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung