Donnerstag, 15.12.2011

Bei WM in Brasilien

Russland und Gastgeber Brasilien raus

Nach Titelverteidiger Russland ist auch Gastgeber Brasilien nach einer 26:27-Niederlage gegen Spanien bei der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen im Viertelfinale ausgeschieden.

Die russischen Handballdamen sind im Viertelfinale der WM in Brasilien an Frankreich gescheitert
© Getty
Die russischen Handballdamen sind im Viertelfinale der WM in Brasilien an Frankreich gescheitert

Nach Titelverteidiger Russland ist auch Gastgeber Brasilien bei der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen im Viertelfinale ausgeschieden. Die Südamerikanerinnen unterlagen Spanien vor 6000 Zuschauer in Sao Paulo knapp mit 26:27 (17:19). Elisabeth Pinedo erzielte in der Schlussminute den Siegtreffer für den WM-Vierten.

Im Halbfinale trifft Spanien auf Olympiasieger Norwegen, der durch einen souveränen 30:25 (16:12)-Sieg gegen Kroatien in die Runde der letzten Vier einzog. Das zweite Semifinale bestreiten am Freitag Frankreich und Dänemark.

Frankreich wirft Russland raus

Vize-Weltmeister Frankreich besiegte in einer Neuauflage des WM-Finals von 2009 Russland mit 25:23 (13:12). Die Russinnen, zuvor ohne Niederlage im Turnier, stehen damit erstmals seit 2005 nicht in der Vorschlussrunde. Beste französische Werferin war Alexandra Lacrabere mit fünf Treffern.

"Ich gratuliere meiner Mannschaft zu diesem großartigen Sieg in diesem wichtigen Spiel. Ausschlaggebend war heute die starke Defensive", sagte Frankreichs Trainer Olivier Krumbholz. Rekordolympiasieger Dänemark sicherte sich durch ein 28:23 (15:11) gegen Afrikameister und Deutschland-Bezwinger Angola den Sprung in die Runde der letzten Vier.

Die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) war in Brasilien nach einer 22:25-Niederlage gegen Angola im letzten Gruppenspiel bereits in der Vorrunde gescheitert und hatte damit auch die Olympia-Qualifikation verspielt. Am Ende belegte die Mannschaft von Bundestrainer Heine Jensen einen enttäuschenden 17. Platz.

Das könnte Sie auch interessieren
Andy Schmid spielt seit 2010 für die Rhein-Neckar Löwen

Schmid der "Beckenbauer des Handballs"

Paul Drux machte das entscheidende Tor zum Sieg

Vier deutsche Siege im EHF-Cup

Nikolaj Jacobsen sah ein Sieg seines Teams

Rhein-Neckar Löwen gewinnen in Kristianstad


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Christian Prokop der geeignete Bundestrainer?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.