Kampf gegen Doping

NADA organisiert Kontrollen im Frauen-Handball

SID
Dienstag, 13.12.2011 | 17:11 Uhr
Die Nada verschärft den Kampf gegen Doping im Frauen-Handball
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) organisiert ab sofort die Wettkampfkontrollen in der ersten und zweiten Handball-Bundesliga der Frauen.

Neben derzeit mehr als 8.000 Trainingskontrollen pro Jahr verantwortet die NADA damit für insgesamt 18 deutsche Fachverbände, vier nationale und drei internationale Ligabetreiber auch die Wettkampfkontrollen. "Deren Gesamtzahl wird 2011 erstmals die 1000er-Marke überschreiten", sagte NADA-Sprecher Berthold Mertes auf "SID"-Anfrage.

Urinskandal soll sich nicht wiederholen

In der Handball-Bundesliga der Frauen soll künftig nicht mehr vorkommen, was 2010 für einen Skandal gesorgt hatte.

Damals nahm der Mitarbeiter einer vom Deutschen Handball-Bund mit den Kontrollen beauftragten Mannheimer Firma nach dem Pokalspiel zwischen Mainz 05 und Trier keine Urinproben von Spielerinnen, sondern füllte die Fläschchen zuhause mit dem Urin seiner Schwester.

Künftig erfolgen die Kontrollen über den NADA-Dienstleister PWC.

Insgesamt mindestens 60 Kontrollen pro Jahr plant die NADA in den beiden Frauen-Bundesligen. Mit der Handball-Bundesliga GmbH der Männer arbeitet die NADA auf vergleichbare Weise bereits seit dem 1. Juni 2009 zusammen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung