Handball

HSV Hamburg trennt sich von Trainer Per Carlen

SID
Per Carlen ist ab sofort nicht mehr Trainer des HSV Hamburg
© Getty

Der HSV Hamburg und Trainer Per Carlen gehen ab sofort getrennte Wege. Der Schwede wird zum Jahresende von seinen Aufgaben beim Tabellendritten der Bundesliga entbunden, wie der Verein am Donnerstagabend mitteilte.

Offizielle Gründe nannte der Verein nicht. Allerdings wurde Carlen immer wieder vorgeworfen, dass er kein schlüssiges Konzept habe und sein Deutsch zu schlecht sei. Zudem gab es Kritik aus der Mannschaft.

Über die Nachfolge Carlens wurde nach Vereinsangaben noch nicht entschieden. Die Gespräche über eine Neubesetzung des Traineramts sollen im Januar aufgenommen werden.

"Wir werden die spielfreie Zeit nutzen, um eine Lösung der Situation zu finden", sagte HSV Handball-Präsident und -Geschäftsführer Martin Schwalb. In Hamburg gibt es allerdings seit längerem Gerüchte, dass Zvonimir "Noka" Serdarusic auf Carlen folgen könnte.

Die Tabelle der HBL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung