Aus privaten Gründen

Trainer Baur verlässt Lübbecke am Saisonende

SID
Mittwoch, 28.12.2011 | 13:40 Uhr
Markus Baur wird seinen Vertrag bei der TuS N-Lübbecke aus privaten Gründen nicht verlängern
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Trainer Markus Baur wird seinen auslaufenden Vertrag beim TuS N-Lübbecke nicht verlängern und den Handball-Bundesligisten zum Saisonende verlassen.

"Der Entschluss, das Angebot einer Vertragsverlängerung nicht anzunehmen, hat ausschließlich private Gründe", sagte der 40 Jahre alte Ex-Nationalspieler und Weltmeister von 2007, der seit Dezember 2010 als Coach der Ostwestfalen tätig ist.

Nach einem zwölften Platz im vergangenen Jahr belegt Baur mit seiner Mannschaft in der laufenden Spielzeit den achten Rang und gehört zu den positiven Überraschungen der Saison. Unter anderem gelangen Lübbecke Heimsiege gegen den deutschen Meister HSV Hamburg und die Rhein-Neckar Löwen.

Kölling akzeptiert Baurs Gründe

"Ich glaube, wir haben alle zusammen eine positive Entwicklung eingeläutet, die noch nicht abgeschlossen ist", sagte Baur: "Aus rein sportlicher Sicht würde ich diesen Weg gerne weiter mitgehen, aber ich bin auch meiner Familie verpflichtet, die seit langer Zeit aufgrund der räumlichen Trennung viel zu kurz kommt."

Der Klub reagierte enttäuscht auf die Entscheidung des Trainers. "Ich hätte gern auch weiterhin mit Markus zusammengearbeitet. Schade, aber seine Gründe kann und muss ich akzeptieren", sagte Geschäftsführer Uwe Kölling.

Die Tabelle der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung