Handball

Verhandlung gegen Schwenker und Serdarusic

SID
Wird in der Handball-Manipulationsaffäre angeklagt: Zvonimir Serdarusic
© Getty

Die Hauptverhandlung in der Handball-Manipulationsaffäre um Ex-Manager Uwe Schwenker und den früheren Coach Zvonimir Serdarusic vom THW Kiel beginnt am 21. September.

Die Hauptverhandlung vor der 5. Großen Strafkammer des Landgerichts Kiel in der Handball-Manipulationsaffäre um Ex-Manager Uwe Schwenker und den früheren Coach Zvonimir Serdarusic vom THW Kiel beginnt am 21. September.

Wie das Landgericht Kiel am Freitag mitteilte, sind bis zum 22. November insgesamt elf Verhandlungstage angesetzt. Die Anberaumung weiterer Hauptverhandlungstermine im Anschluss sei zudem möglich.

Ursprünglich sollte die Verhandlung bereits am 29. März beginnen, doch wegen einer schweren Erkrankung des Vorsitzenden Richters der Strafkammer musste der Termin verschoben werden.

Laut Anklage der Staatsanwaltschaft sollen Schwenker und Serdarusic den polnischen Schiedsrichtern im Zuge des Champions-League-Finalrückspiels des THW Kiel gegen die SG Flensburg-Handewitt (29:27) im April 2007 einen höheren fünfstelligen Geldbetrag durch einen kroatischen Mittelsmann übergeben haben. Beide bestreiten dies.

Die HBL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung