TBV Lemgo gewinnt EHF-Pokal

SID
Samstag, 29.05.2010 | 16:17 Uhr
Tamas Mocsai und der TBV Lemgo haben ihren dritten internationalen Titel geholt
© Getty

Der TBV Lemgo hat sich den EHF-Pokal gesichert. Im Finalrückspiel bei den Kadetten Schaffhausen konnten sich die Ostwestfalen eine 28:30-Niederlage leisten.

Der TBV Lemgo hat dank seines Spielmachers Michael Kraus den dritten Europacup-Triumph der Vereinsgeschichte perfekt gemacht.

Der Handball-Bundesligist holte den Titel trotz einer 28:30 (10:14)-Niederlage im Rückspiel bei den Kadetten Schaffhausen. Das Hinspiel am vergangenen Sonntag hatte der TBV in der heimischen Lipperlandhalle 24:18 (12:8) gegen die Schweizer gewonnen.

Sieg vergoldet die Saison

"Das ist eine großartige Sache. Dieser Titel vergoldet die Saison", sagte TBV-Trainer Volker Mudrow nach der spannenden Partie in der mit 1500 Zuschauern ausverkauften Halle.

Matchwinner der Gäste war ausgerechnet Michael Kraus.Der Weltmeister von 2007, der den TBV zum Saisonende mit noch unbekanntem Ziel verlassen wird, erzielte zehn seiner insgesamt zwölf Tore in der zweiten Halbzeit.

Dritter Europapokal-Titel für Lemgo

Der zweimalige deutsche Meister aus Lemgo hatte zuvor zweimal auf europäischem Parkett triumphiert.

1996 gewannen die Ostwestfalen den Europacup der Pokalsieger, 2006 den EHF-Pokal.

Im THW Kiel hat ein dritter deutscher Klub in dieser Saison die Chance auf einen Europapokalsieg.

Der deutsche Meister spielte am Samstag (17.45 Uhr im LIVE-TICKER) im Final-Four-Turnier der Champions League in Köln gegen den spanischen Spitzenklub Ciudad Real um den Finaleinzug.

Talant Dujshebaev im Interview: "Kiel ist nicht schwächer geworden"

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung