Golf

Siem bleibt bester Deutscher in Vilamoura

SID
Marcel Siem ist in Vilamoura nach einem schwachen Tag weiter abgerutscht

Golfprofi Marcel Siem ist nach einer schwächeren Leistung am dritten Tag des Europa-Tour-Turniers in Vilamoura/Portugal weiter abgerutscht. Der Ratinger landete nach einer 70er-Runde auf dem Par-71-Kurs auf dem 42. Rang und verlor somit 15 Plätze im Vergleich zum Vortag, bleibt aber trotzdem bester Deutscher.

Maximilian Kieffer (Düsseldorf) benötigte 69 Schläge und ist nach der dritten Runde jetzt 50. Florian Fritsch (München) beendet den Tag nach einer 67 ebenfalls auf dem 50. Platz. Fritsch konnte sich als einziger deutscher Starter verbessern.

Die Führung teilen sich der Norweger Anders Hansen und der Finne Mikko Korhonen. Die Veranstaltung ist mit zwei Millionen Euro dotiert.

Die Golf-Weltrangliste in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung