Kaymer startet desolat in PGA Championship

SID
Donnerstag, 09.08.2012 | 20:28 Uhr
Martin Kaymer startete mit einer 79-er Runde in die PGA Championship
© Getty

Unterschiedliche Vorzeichen für die beiden besten deutschen Golfer zum Auftakt der 94. PGA Championship. Beim vierten Major-Turnier des Jahres auf dem Ocean Course im US-Staat South Carolina zeigte der ehemalige Weltranglistenerste Martin Kaymer eine enttäuschende Vorstellung und kam am Donnerstag (Ortszeit) mit insgesamt 79 Schlägen in das Clubhaus.

Das bedeutete auf dem Par-72-Kurs ein Ergebnis von sieben über Par und lediglich den 143. Platz nach dem ersten Tag. Wesentlich besser präsentierte sich Marcel Siem.

"Es war natürlich schade, so zu starten", kommentierte Kaymer niedergeschlagen seinen Arbeitstag.

Der 27-jährige Düsseldorfer muss sich damit am Freitag schon erheblich steigern, um nicht den Cut bei dem Turnier zu verpassen, das er noch vor zwei Jahren gewonnen hatte und somit erst der zweite Deutsche nach Bernhard Langer war, der jemals eines der vier wichtigsten Turniere im Golfsport für sich entscheiden konnte.

Kaymer spielte auf dem anspruchsvollen Kurs an der Ostküste der Vereinigten Staaten insgesamt sechs Bogeys und ein desolates Triple-Bogey (drei über Par) an Loch Nummer drei. Demgegenüber konnte er nur zwei Birdies verbuchen. Kaymer hatte vor allem Probleme auf den Grüns - er benötigte 35 Putts.

Siem mit solidem Start

Siem, der zweite deutsche Starter im Teilnehmerfeld, zeigte auf dem 7.019 Meter langen Platz, dem längsten in der Geschichte der Majors, dagegen solides Golf und notierte 72 Schläge auf seiner Scorekarte. Mit seiner Even Par Runde rangiert der 32-jährige Ratinger auf dem geteilten 45. Platz im Gesamtklassement.

Siem machte auf dem windanfälligen Kurs auf Kiawah Island kaum Fehler, puttete aber nur durchschnittlich. "Ich habe eigentlich super gespielt. Die Eisen waren wieder gut, der Driver sowieso. Leider habe ich heute aber gar nichts gelocht", sagte die Nummer 59. der Weltranglisten.

Die Führung nach den ersten 18 Löchern übernahm Carl Pettersson (66). Dem schwedischen Außenseiter gelangen auf seiner bogeyfreien Runde gleich sechs Birdies.

US-Star Tiger Woods, der gemeinsam mit Kaymer auf die Runde gegangen war, liegt mit einer 69-er Runde auf dem geteilten 14. Rang in Schlagdistanz zur Spitze. Woods, der zuletzt Probleme mit seinem Putter hatte, rettete seine Runde diesmal mit dem Putter (nur 22 Putts!).

Eine der Storys des Tages: John Daly schoss eine 68 und liegt in der Spitzengruppe. Die große Frage: Wie lange kann er es halten?

Die Golf-Weltranliste im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung