wird geladen

2. Liga - 31. Spieltag

Braunschweig siegt dank Berggreen

SID
Samstag, 02.05.2015 | 14:54 Uhr
Torsten Lieberknecht und seine Braunschweiger Eintracht haben allen Grund zum Jubeln
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Zwei Joker-Tore von Emil Berggreen halten bei Eintracht Braunschweig die Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg am Leben. Der Däne traf mit seiner ersten Ballberührung in der 59. Minute zur Führung und machte zehn Minuten später den 2:0 (0:0)-Sieg der Niedersachsen am 31. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den FSV Frankfurt perfekt.

"Das ist ein Wahnsinn, da streiten jetzt mehrere Mannschaften um Platz zwei und drei. Deshalb war es gut, dass wir die zwei Spiele gewonnen haben", sagte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht bei Sky.

Die 2. Liga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Braunschweig liegt mit 50 Punkten als Fünfter drei Zähler hinter Darmstadt auf dem Relegationsplatz drei. Für Frankfurt war es das neunte Spiel in Folge ohne Dreier.

Braunschweig tat sich vor 21.050 Zuschauern fünf Tage nach dem hart erkämpften 4:2 gegen Erzgebirge Aue eine Halbzeit lang schwer gegen engagierte Hessen, die in der 37. Minute in Führung hätten gehen müssen, als Vincenzo Grifo nach einem Torwartfehler aufs leere Tor schoss. Doch Saulo Decarli klärte noch vor der Linie.

Führung durch Standard

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Braunschweig Druck und Tempo, brauchte aber letztlich eine Standardsituation zur Führung. Der wenige Sekunden zuvor eingewechselte Berggreen, der schon gegen Aue den vorentscheidenden Treffer zum 3:2 erzielt hatte, schoss aus dem Getümmel das 1:0. Nach einem Konter war der Däne erneut aus kurzer Distanz erfolgreich und entschied die Partie.

Bei Braunschweig überzeugten Decarli und Berggreen, Frankfurt hatte in Grifo und Mario Engels seine Aktivposten.

Eintracht Braunschweig - FSV Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung