wird geladen

1860 landet Befreiungsschlag

SID
Daniel Adlung machte ein Tor selbst und bereitete einen weiteren Treffer vor
© getty
Advertisement
NBA
Mo28.05.
Cavs vs. Celtics: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

1860 München hat im Tabellenkeller der 2. Liga einen wichtigen Sieg gelandet. Die Löwen setzten sich beim Kontrahenten Union Berlin 4:1 (2:0) durch und kletterten zumindest vorübergehend auf Platz elf. Die Hauptstädter verpassten es dagegen, den Punktgewinn bei Spitzenreiter FC Ingolstadt (3:3) vor heimischem Publikum an der Alten Försterei zu veredeln und rutschten vorerst auf Platz 14 ab.

Für 1860 trafen Daniel Adlung (9.), Rubin Okotie (39./46.) und Valdet Rama (49.). Der Österreicher Okotie schloss mit seinen Saisontoren neun und zehn in der Torjägerliste zum führenden Bochumer Simon Terodde auf. Den Berliner Treffer erzielte vor 19.026 Zuschauern Sebastian Polter (51.).

Münchens Trainer Markus von Ahlen zeigte sich hochzufrieden nach dem Schlusspfiff. "Wir waren sehr konzentriert, sind aggressiv in die Zweikämpfe gegangen und haben unsere Chancen eiskalt genutzt", sagte von Ahlen bei "Sky".

Seine Elf hatte mit dem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte für klare Verhältnisse gesorgt. Polters 1:4 offenbarte jedoch die Verunsicherung bei den Löwen. Berlin kam anschließend zu Chancen im Minutentakt, Maximilian Thiel (57.) und Björn Jopek (62./64.) scheiterten aus kurzer Distanz. Zudem vergab Christopher Quiring (61.) einen Foulelfmeter.

Union Berlin - 1860 München: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung