wird geladen

2. Liga - 26. Spieltag

Torlos im Mittelfeld-Duell

SID
Samstag, 22.03.2014 | 15:12 Uhr
Unzufrieden: Benno Möhlmann fand wenig Gutes am Auftritt seines FSV
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Fortuna Düsseldorf nähert sich dem Klassenerhalt in der 2. Liga in ganz kleinen Schritten. Die Rheinländer erreichten am 26. Spieltag beim Tabellennachbarn FSV Frankfurt ein 0:0 und bleiben Elfter.

Die Aufstiegsplätze sind für die Fortuna, die weiter auf ihren zweiten Sieg unter dem neuen Trainer Lorenz-Günther Köstner wartet, ohnehin außer Reichweite. Frankfurt ist nun drei Spiele ohne Niederlage und Gegentor.

In einem ganz schwachen Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten gab es den eigentlichen Aufreger nach einer guten halben Stunde im mit rund 3000 Fans gefüllten Gästeblock. Eine Massenschlägerei brach aus, es waren "Nazis raus!"-Rufe zu hören, und die Polizei schritt massiv ein. Ob Personen verletzt wurden, war zunächst unklar.

Schlechter Rasen, schwaches Spiel

Der Rasen im Stadion am Bornheimer Hang war in einem miserablen Zustand, und entsprechend spielten beide Mannschaften. Sobald der Ball in Strafraumnnähe kam, versandeten die Angriffe - mit wenigen Ausnahmen wie einem Steilpass des Frankfurters Joni Kauko auf Mathew Leckie. Der herausstürmende Fortuna-Torhüter Fabian Giefer klärte glänzend (15.).

Beste Spieler der Gastgeber vor 7712 Zuschauern waren Björn Schlicke und Joan Oumari, für Düsseldorf überzeugten die Verteidiger Bruno Soares und Adam Bodzek.

FSV Frankfurt - Fortuna Düsseldorf: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung