wird geladen

2. Liga - 13. Spieltag

Paderborn verpasst Platz drei

SID
Der Ausgleichstreffer für Paderborn war nicht genug, um auf den Relegationsplatz vorzustoßen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der SC Paderborn hat den angepeilten Sprung auf den Aufstiegsrelegationsplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Eine Woche nach dem spektakulären 6:1-Sieg in Düsseldorf kamen die Ostwestfalen am 13. Spieltag gegen das Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt nur zu einem 1:1 (0:1).

Während Paderborn durch das Unentschieden im Verfolgerfeld bleibt, vergaben die Schanzer die Chance, die Rote Laterne abzugeben.

Der Brasilianer Caiuby (27.) hatte die Ingolstädter im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Ralph Hasenhüttl in Führung gebracht, Markus Krösche (64.) glich aus. Bei Paderborn riss die Erfolgsserie nach zuvor drei Siegen in Folge.

In einer temporeichen Anfangsphase vor 10.506 Zuschauern hätte Paderborns Torjäger Mahir Saglik, Vierfachtorschütze in Düsseldorf, gleich zweimal für die frühe Führung sorgen können (3./8.).

Ingolstadt versteckt sich nicht

Aber auch die Ingolstädter versteckten sich nicht und kamen zu einigen guten Gelegenheiten. Nach einem Gestocher infolge eines Eckballs war es dann Caiuby, der am schnellsten schaltete und seinen ersten Saisontreffer erzielte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste: Paderborn stürmte, Saglic (49./54.) vergab die Chancen. Nach einer Kopfballvorlage von Thomas Bertels schob Krösche aus Kurzdistanz zum verdienten Ausgleich ein.

Beste Paderborner Spieler waren Saglic und Krösche, bei Ingolstadt überzeugten Torwart Ramazan Özcan sowie Torschütze Caiuby.

SC Paderborn - FC Ingolstadt 04: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung