Freitag, 01.11.2013

Die Samstagsspiele des 13. Spieltags

Auf St. Pauli wartet "ein Knaller"

Im Verfolgerduell des 13. Spieltags trifft der 1. FC Kaiserslautern auf FC St. Pauli (Sa., 12.45 Uhr im LIVE-TICKER). Beide Teams könnten mit einem Sieg auf den Relegationsplatz vorstoßen. Dazu müsste die zeitgleich spielende SpVgg Greuther Fürth bei Erzgebirge Aue aber Punkte liegenlassen.

Der FC St. Pauli könnte mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken
© getty
Der FC St. Pauli könnte mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

1. FC Kaiserslautern - FC St. Pauli (Sa., 13 Uhr im LIVE-TICKER)

"Da erwartet uns ein richtiger Knaller", prophezeite Pauli-Trainer Michael Frontzeck unter der Woche über die Partie zwischen dem Vierten und dem Fünften. Sowohl für den FCK als auch für St. Pauli handelt es sich um ein wegweisendes Spiel: Beide Teams verpassten zuletzt den Sprung auf den Relegationsplatz und könnten den Anschluss ans Spitzenduo (Köln, Union Berlin) herstellen - oder abreißen lassen.

Für die Roten Teufel ist ein Heimsieg auf dem Betze nach zuletzt zwei Unentschieden daher Pflicht. "Es ist uns nicht gelungen, das eine Tor mehr als der Gegner zu erzielen", so FCK-Trainer Runjaic, der am Samstag womöglich auf Chris Löwe (Schulterverletzung) verzichten muss. "Aber die Mannschaft ist willig, leidenschaftlich, spielt attraktiven Fußball nach vorne."

Dass St. Pauli beileibe kein Punktelieferant ist, zeigte sich an den ansehnlichen Auftritten in der Fremde. "Wie beim 4:2 in Fürth wird auch beim FCK unsere Chance im Umschaltspiel liegen. Wir tun uns leichter, wenn wir mehr Räume haben", verriet Linksaußen Fin Bartels dem "Kicker". Im Duell mit den beiden Top-Torjägern Mohamadou Idrissou und Steven Zellner müssen die Paulianer allerdings auf Abwehrstütze Markus Thorandt verzichten, der mit einer Gelbsperre zuschauen muss.

Erzgebirge Aue - SpVgg Greuther Fürth (Sa., 13 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Fürther befinden sich nach drei Niederlagen in Folge auf dem absteigenden Ast. "Die Tabelle schaue ich mir gar nicht an. Nicht wenn es gut läuft, und nicht wenn es scheiße läuft", erklärte Coach Frank Kramer. Die enttäuschenden Leistungen der letzten Spiele waren für ihn keine Ausrutscher: "Der läuferische Aufwand stimmt, aber nicht die Effizienz."

Daher wird Kramer gegen Aue wohl umbauen und für Chancentod Ilir Azemi Niclas Füllkrug aufstellen. Der U-20-Nationalspieler gibt sich selbstbewusst: "Leute die mich kennen, wissen, dass ich's draufhabe. Im Training mache ich die Dinger rein. Meine Zeit wird kommen."

Wer es mit dem Fürther Sturmtalent zu tun bekommt, ist noch unklar. Thomas Paulus und Ivan Gonzalez könnten nach überstandener Verletzungspause wieder in die Startelf von Coach Falko Götz rücken. Für einen Sieg müsste Aue die historische Ungefährlichkeit überwinden: In den letzten acht Aufeinandertreffen mit Fürth gelangen den Veilchen nur fünf Tore und ein einziger Sieg.

Der 13. Spieltag der 2. Liga

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Serdar Dursun schießt Fürth zum Last-Minute-Ausgleich

Arminia verliert gegen Fürth wichtige Punkte im Abstiegskampf

Der Karlsruher SC steht nach der Pleite gegen den FCK als Absteiger fest

Karlsruhe steht als Absteiger fest

Der FC St. Pauli feiert den vierten Sieg in Folge

Vierter Sieg in Serie: St. Pauli vor der Rettung


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

2. Liga, 31. Spieltag

2. Liga, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.