Die Freitagsspiele des 13. Spieltags

Krisengipfel in Cottbus

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 31.10.2013 | 16:21 Uhr
Auch unter Peter Neururer kommt der VfL Bochum nicht aus dem Tabellenkeller heraus
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Am 13. Spieltag der 2. Liga treffen sich mit Energie Cottbus und dem VfL Bochum zwei Tabellennachbarn im Kampf gegen den Abstieg. Der VfR Aalen empfängt das angeschlagene Fortuna Düsseldorf, während das Schlusslicht FC Ingolstadt zur Überraschungsmannschaft des SC Paderborn muss.

Energie Cottbus - VfL Bochum (Fr., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Energie Cottbus will nach dem Fehlverhalten der Anhänger im Ostderby bei Dynamo Dresden auch auf dem Platz wieder für Schlagzeilen sorgen - allerdings für positive. Trainer Rudi Bommer hielt die Pressekonferenz vor dem Spiel ungewöhnlich knapp. "Siegen statt Reden", lautet die Devise beim Tabellen-15. Nach nur einem Punkt und null Toren in den vergangenen drei Partien.

Mit Bochum kommt ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf ins Stadion der Freundschaft, der zuletzt gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:0) einen leichten Aufwärtstrend erkennen ließ, zuvor aber fünf Mal in Folge verlor. "Natürlich sind wir zum Erfolg verdammt, haben uns in eine missliche Situation gebracht und müssen uns aus dieser befreien. Aber wer nicht mit diesem Druck umgehen kann, hat in diesem Geschäft nichts zu suchen", meinte Bommer.

Trainer Peter Neururer möchte von seinem VfL noch mehr als gegen den FCK sehen. "Einstellung und Ordnung bleiben gleich. Es muss sich vor allem etwas an der Spielanlage und am Umschaltspiel von Defensive auf Offensive ändern", sagte der 58-Jährige: "In Cottbus reicht uns ein Punkt nicht, der Anspruch ist es, jedes Spiel gewinnen zu wollen."

VfR Aalen - Fortuna Düsseldorf (Fr., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Bei der Fortuna läuft es nicht rund - Platz zehn. Nach zwei Siegen folgte gegen den SC Paderborn eine empfindliche 1:6-Klatsche. Mit Adam Bodzek fehlt ein Leistungsträger sicher, auch der Einsatz von Charlie Benschop ist unwahrscheinlich. "Eher fällt in Aalen der erste Schnee", so Trainer Mike Büskens zum Einsatz seines Torjägers.

Den Plan für die Wiedergutmachung gab der Coach bereits bekannt: "Anders als in der letzten Wochen müssen wir wieder zusehen, dass wir mit einer großen Kompaktheit und einer hohen Laufbereitschaft agieren." Seine Mannschaft will er dafür allerdings nicht über den Haufen werfen: "Aus der Emotionalität heraus will man immer viel ändern, mit einem gewissen Abstand relativiert sich dann manches."

Während man sich in Düsseldorf über die Platzierung im Mittelfeld ärgert, ist man in Aalen hochzufrieden mit Rang neun. Für Aufruhr sorgte aber unter der Woche die erste Mitgliederversammlung seit 2008. Neben der Neuwahl des Aufsichtsrats schlug vor allem der Rücktritt des langjährigen Präsidenten Berndt-Ulrich Scholz Wellen. Er verabschiedete sich mit den Worten: "Ich kann mit Stolz sagen, dass wir während meiner Amtszeiten alles erreicht haben, was in Aalen möglich ist - 2. Liga."

SC Paderborn - FC Ingolstadt (Fr., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Paderborn ist so etwas wie das Team der Stunde. Drei Siege in Folge, zuletzt ein berauschendes 6:1 gegen Fortuna Düsseldorf, Rang sechs. Bei einem Sieg gegen Ingolstadt könnte man sogar das beste Heimteam der Liga werden. Dazu stellt man mit Mahir Saglik den besten Torschützen der Liga, der laut seinem Kapitän Markus Krösche schon lange zu den "besten Strafraumstürmern der 2. Bundesliga" gehört.

Trainer Andre Breitenreiter ist zufrieden und sieht keinen Grund für einen vorzeitigen Leistungsabfall beim Tabellenletzten: "Die Stimmung ist gut, die Konzentration im Training hat nicht nachgelassen." Einziger Rückschlag: Stürmer Rick ten Voorde muss verletzungsbedingt passen.

Anders sieht es dagegen beim FC Ingolstadt aus. Die Bayern stehen auf dem letzten Tabellenplatz, immerhin gelang nach dem Trainerwechsel ein 1:0-Sieg in Fürth. Allerdings wurde nun mit Almog Cohen der Kapitän für drei Spiele gesperrt. Dennoch zeigt sich Trainer Ralph Hasenhüttl optimistisch: "Fest steht, dass wir noch viel zu tun haben, wir wollen gemeinsam mit unseren Fans weitere Erfolgserlebnisse feiern."

Der 13. Spieltag der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung