2. Liga - 4. Spieltag

Sanogo setzt Kölns Talfahrt fort

SID
Freitag, 31.08.2012 | 20:05 Uhr
Boubacar Sanogo (l.) erzielte im Spiel gegen Köln den Siegtreffer
© spox
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach der dritten Niederlage im vierten Ligaspiel hat sich der Druck auf Kölns Trainer Holger Stanislawski und das gesamte Team weiter verstärkt. Auch gegen Energie Cottbus verlor der Bundesliga-Absteiger trotz bester Chancen mit 0:1 (0:1) und steht weiterhin mit nur einem Punkt auf dem 17. Tabellenplatz vor dem MSV Duisburg.

Die Lausitzer bleiben weiterhin das Team der Stunde und haben für mindestens eine Nacht die Tabellenspitze von Eintracht Braunschweig übernommen. Vor 34.000 Zuschauern im Kölner WM-Stadion erzielte Boubacar Sanogo für Cottbus den Treffer des Tages (29.).

Zu Beginn des Spiels übernahm Köln zunächst die Initiative, während das Team von Trainer Rudi Bommer auf Konter lauerte. Doch weder Daniel Royer (4.), der aus kurzer Distanz scheiterte, sowie ein Kopfball von Dominic Maroh führten zu einem Tor (23.) für die Gastgeber.

Sanogo trifft zur Führung

Besser machte es Cottbus. Nach einem schönen Pass von Marco Stiepermann stand Boubacar Sanogo frei vor dem Tor und schob zur Führung ein (29.).

Auch im zweiten Durchgang nahm das Kölner Spiel schnell an Fahrt auf. Durch Daniel Royer und Christian Clemens hatte der FC gute Möglichkeiten (48./55.), die jedoch nicht zum Torerfolg führten. Zehn Minuten vor Spielende vergab dann noch Kacper Przybylko frei vor Cottbus-Keeper Thorsten Kirschbaum die beste Einschussmöglichkeit.

1. FC Köln - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung