2. Liga - 22. Spieltag

Fürth gewinnt dank Sararer-Doppelpack

SID
Samstag, 12.02.2011 | 14:52 Uhr
Mit seinem Doppelpack sicherte Sercan Sararer seiner SpVgg Greuther Fürth den Sieg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Greuther Fürth bleibt nach dem Sieg gegen Energie Cottbus an den Aufstiegsrängen dran. Spieler der Partie war Sercan Sararer mit zwei Treffern. Nils Petersen hatte zwischenzeitlich für die Lausitzer ausgeglichen, bevor Burak Kaplan sein Team mit einem direkt verwandelten  Freistoß auf die Siegerstraße brachte.

Die SpVgg Greuther Fürth bleibt dank eines späten Doppelschlags ein heißer Aufstiegs-Kandidat in der 2. Liga. Die Mannschaft von Trainer Mike Büskens setzte sich am Samstagnachmittag mit 3:1 (1:0) gegen den Konkurrenten Energie Cottbus durch und ist nach dem 22. Spieltag mit 39 Punkten an den Aufstiegsplätzen dran.

Pokal-Halbfinalist Energie (35 Punkte) hingegen musste die dritte Auswärtsniederlage in Folge hinnehmen und gehört vorerst nicht mehr zum Kreis der Favoriten.

Ausgleich durch Petersen

Burak Kaplan (74.) mit einem herrlichen Freistoß in den Winkel und Sercan Sararer (75.) mit seinem zweiten Tor sorgten innerhalb von rund 90 Sekunden für die Entscheidung.

In einem guten Zweitliga-Spiel hatte Sararer die Gastgeber in der 19. Minute in Führung gebracht.

Nils Petersen gelang dann per Abstauber mit seinem 14. Saisontor (60.) der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich vor 6430 Zuschauern.

Petersen führt die Torjägerliste im Fußball-Unterhaus weiter gemeinsam mit Alemannia Aachens Benjamin Auer an.

Greuther Fürth - Energie Cottbus: Daten und Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung