Fussball

2. Bundesliga: Die Samstagsspiele heute live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen

Von SPOX
Samstag, 01.09.2018 | 09:44 Uhr
Arminia Bielefeld empfängt heute Jahn Regensburg.
© getty

Aufgrund der Absage des Spiels zwischen Dynamo Dresden und dem HSV stehen am heutigen Samstag nur zwei Partien in der 2. Liga an (JETZT im LIVETICKER). Hier erfahrt ihr, wie ihr die Begegnungen heute live im TV und Livestream verfolgen könnt.

Arminia Bielefeld trifft heute auf Jahn Regensburg, Der MSV Duisburg bekommt es mit Greuther Fürth zu tun.

Wo und wann finden die Spiele der 2. Bundesliga heute statt?

Beide Parten starten am heutigen Samstag parallel um 13 Uhr. Sowohl Bielefeld als auch der MSV Duisburg empfangen die bayerischen Kontrahenten vor heimischer Kulisse.

2. Bundesliga heute live im TV und im Livestream sehen

Die Partien der 2. Bundesliga gibt es in dieser Saison nur im Pay-TV live zu sehen. Sky hat sich die Übertragungsrechte für alle Spiele gesichert und beginnt die Vorberichterstattung zu den beiden Samstagsspielen heute um 12.30 mit Moderator Peter Hardenacke.

  • Bielefeld - Regensburg: Sky Sport Bundesliga 5
  • Duisburg - Fürth: Sky Sport Bundesliga 4
  • Konferenz: Sky Sport Bundesliga 2

Zusätzlich zu der Übertragung der Einzelspiele bietet Sky auch eine Konferenz an. Sky-Abonnenten können die Spiele auch via Livestream über das Angebot Sky-Go sehen.

2. Bundesliga: Liveticker und Highlights

Wer die beiden Samstagsspiele nicht live sehen kann, bleibt bei SPOX dennoch immer auf dem Laufenden. Hier gibt es zu allen Zweitligaspielen einen Liveticker. Hier geht es zur Liveticker-Übersicht für heute.

SPOX bietet zudem die Highlights der höchsten beiden Spielklassen ab 00.01 am Montag an. Die Clips laufen beim Streamingdienst DAZN bereits 40 Minuten nach Abpfiff des jeweiligen Spiels.

2. Bundesliga: Warum wurde Dynamo Dresden - HSV abgesagt?

Wie Dynamo Dresden und der Hamburger SV am Freitag mitteilten, wird die Partie der beiden Klubs am heutigen Samstag nicht stattfinden.

Grund für die Absage ist der Polizei-Großeinsatz in Chemnitz, wo für den heutigen Samstag Demonstrationen und Versammlungen angemeldet wurden. Um diese personell stemmen zu können, hatten die sächsische Polizei und das sächsische Innenministerium um eine Spielverlegung gebeten, die die DFL schließlich in die Tat umsetzte. Ein Termin für das Nachholspiel steht indes noch nicht fest.

"Wir sind enttäuscht. Das ist eine Vollkatastrophe", sagte Dresdens Manager Michael Born. Grund für seinen Unmut war nicht die Absage an sich, sondern der Zeitpunkt: "Es ist schwer, ein Spiel in dieser Kurzfristigkeit abzusagen." Es sei wünschenswert gewesen, wenn das Innenministerium sich früher zu diesem Schritt entschlossen hätte.

2. Bundesliga: Die Samstagspartien im Überblick

UhrzeitBegegnungKommentar EinzelspielKommentar Konferenz
13 UhrBielefeld - RegensburgSven HaistSven Schröter
13 UhrDuisburg - FürthKarsten PetrzikaJörg Dahlmann

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung