Eklat bei Arminia Bielefeld: Keanu Staude beleidigt Mitspieler als "Hurensöhne"

Von SPOX
Dienstag, 08.05.2018 | 12:28 Uhr
Eine Sprachnachricht von Keanu Staude sorgt bei Arminia Bielefeld für reichlich Wirbel.
© getty
Advertisement
NBA
Di22.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Keanu Staude hat bei Arminia Bielefeld für einen Eklat gesorgt. Auf einer sechs Monate alten WhatsApp-Sprachnachricht soll der Mittelfeldspieler einige Mitspieler wüst beschimpft und beleidigt haben.

Dabei soll Staude einem Bericht der Bild zufolge besonders gegen Arminia-Stürmer Fabian Klos ausgeteilt haben. "Ich bin durchgedreht Bruder. Ich so: 'Du kleiner Spasti, was denkst du, wer du bist?' (...) Ich so: 'Dieser Hundesohn', ich hab' den richtig beleidigt Bruder, glaub mir. Ich schwöre auf meine Mutter. Ich habe den unnormal beleidigt, diesen Hurensohn", zitiert die Bild den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler.

Nun drohen offenbar sogar Konsequenzen vonseiten des Klubs, der nach eigenen Angaben erst in den letzten 48 Stunden von der betreffenden Nachricht erfahren haben will. "Natürlich werden wir das intern intensiv besprechen und natürlich wird es dafür eine Strafe geben", kommentierte DSC-Sportchef Samir Arabi die verbalen Entgleisungen Staudes.

Nach Angaben der Bild soll Staude 50 Sozialstunden in einer kirchlichen Einrichtung leisten.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung