Dienstag, 09.02.2016

Nach Paderborner "Penis-Affäre"

Effenberg "persönlich verletzt"

Die "Penis-Affäre" beim Zweitligisten SC Paderborn um Nick Proschwitz hat Trainer-Neuling Stefan Effenberg mehr zu schaffen gemacht als bislang bekannt.

Stefan Effenberg ärgert sich über die mediale Ausschlachtung der Affäre
© getty
Stefan Effenberg ärgert sich über die mediale Ausschlachtung der Affäre
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Wie dieser Vorfall medial ausgeschlachtet wurde, zielt voll auf meine Person ab. Ich weiß nicht, ob das bei einem anderen Trainer genauso passiert wäre. Mit Sicherheit nicht", sagte der frühere Champions-League-Sieger der Westfalenpost (Mittwochausgabe).

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Die Sache tat weh und hat mich persönlich verletzt", ergänzte Effenberg: "Und glauben Sie mir nicht, dass ich dann nach Hause gehe und sage: Och, der Effenberg kann das ab."

Proschwitz, der mittlerweile nach Belgien zu VV St. Truiden wechselte, hatte sich beim feuchtfröhlichen Abschlussabend im Trainingslager in Belek/Türkei in Anwesenheit einer Frau entblößt.

Alles zur 2. Liga

Das könnte Sie auch interessieren
Korbinian Vollmann erzielte sechs Tore in 30 Pflichtspielen in dieser Saison

Vollmann bleibt beim SVS

Ewald Lienen gibt sein Traineramt freiwillig auf

St. Pauli: Lienen legt Traineramt nieder

Mats Möller Daehli bleibt beim FC St. Pauli

St. Pauli verlängert Ausleihe von Möller Daehli


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

2. Liga, 34. Spieltag

2. Liga, 33. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.