Montag, 29.12.2014

Leipzig-Kapitän kann bleiben

Keine Ausbootung von Frahn

Trainer Alexander Zorniger vom Zweitligisten RB Leipzig hat Berichte über eine Ausbootung von Kapitän Daniel Frahn und Matthias Morys zurückgewiesen. "Das eindeutige Resultat unserer Analyse ist, dass wir uns im offensiven Bereich nach Verstärkungen umschauen. Das haben wir den beiden Spielern auch mitgeteilt, damit sie über ihre Perspektive Bescheid wissen", sagte Zorniger im Interview mit dem "kicker".

Alexander Zorniger (l.) will nichts von einer Ausbootung von Daniel Frahn (r.) wissen
© getty
Alexander Zorniger (l.) will nichts von einer Ausbootung von Daniel Frahn (r.) wissen

"Wir haben ihnen aber nicht gesagt, dass sie sich nach einem neuen Verein umsehen sollen. Wir sind absolut fair mit ihnen umgegangen."

Nach dem letzten Spiel des Jahres gegen 1860 München in der vergangenen Woche waren Gerüchte aufgekommen, dass die beiden Akteure keine Zukunft bei den Leipzigern mehr hätten.

In den vergangenen Jahren war Frahn das Gesicht der Mannschaft, schaffte mit dem Klub seit seinem Wechsel im Sommer 2010 den Durchmarsch bis in die 2. Liga und hatte mit seinen Treffern großen Anteil am Erfolg. In 147 Spielen erzielte er für RasenBallsport 87 Treffer und bereitete 36 Tore vor. In dieser Saison erzielte Frahn für den Tabellensiebten drei Tore.

Nach der Hinrunde sieht Zorniger sein Team im Soll. "Wir sind vier Punkte von einem Aufstiegsrang entfernt, das ist nach meiner Meinung für diese Mannschaft sensationell", sagte Zorniger: "Die Spiele haben aber auch unsere Grenzen aufgezeigt. Man muss in dieser extrem ausgeglichenen Liga Woche für Woche ans Maximum gehen, sonst bekommt man Probleme." Dies habe am Anfang funktioniert, im weiteren Verlauf habe seine Mannschaft aber Tribut zollen müssen.

Alle Infos zur RB Leipzig


Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.