Poschner begründet Moniz-Entlassung

Von Adrian Franke
Montag, 29.09.2014 | 12:16 Uhr
Gerhard Poschner (l.) und Markus von Ahlen bejubeln den zweiten Treffer beim Sieg gegen Fürth
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Gerhard Poschner hat öffentlich zur Entlassung von 1860-Trainer Ricardo Moniz Stellung bezogen. Der Sport-Geschäftsführer der Münchner hatte Moniz lange verteidigt, zog nach der Pleite gegen Sandhausen aber dennoch die Reißleine. Zuletzt sei kein Grundprinzip mehr erkennbar gewesen, Interimstrainer Markus von Ahlen darf sich derweil Hoffnungen machen.

"Das ist wie in einer Beziehung. Bevor man nicht miteinander lebt, kann man auch nicht zu 100 Prozent wissen, ob das Ganze funktioniert. Die Garantie hat man vorher nie", erklärte Poschner im "Kicker" mit Blick auf die Moniz-Entlassung.

Demnach sei es ein längerer Entscheidungsprozess gewesen: "Wir haben es zuletzt nicht geschafft, eine klare spielerische Linie hineinzubekommen. Entscheidend war, es ist nicht in diese Richtung gegangen, wir haben uns Stück für Stück davon entfernt. Man kann eine Serie von Spielen haben, die man nicht gewinnt, aber das Grundprinzip muss immer erkennbar sein. Das haben wir zuletzt nicht mehr gesehen."

In der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Sandhausen habe er sich dann festgelegt - nach der Pleite standen die Löwen bei sechs Punkten aus sieben Spielen: "Das Gegentor in letzter Sekunde war noch nicht einmal ausschlaggebend. Wir haben es an diesem Tag und auch in den Spielen zuvor nicht geschafft, unsere Mittel richtig einzusetzen. Da war kein Gefühl der Einheit zu spüren."

Viel Lob für von Ahlen

Unter Interimstrainer von Ahlen folgte prompt ein 2:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth und Poschner lobte: "Gegen Fürth haben wir ansatzweise den Fußball gespielt, der uns vorschwebt. Dazu war bei allen das Gefühl der Gemeinschaft, des Zusammenhalts da. Und es war Ruhe da. Innere Ruhe. Bei den Spielern, dem Trainerstab, dem Umfeld war nie das Gefühl der Panik zu spüren, sondern viel, viel Zuversicht trotz aller Anspannung."

Daher sei auch nicht ausgeschlossen, dass der 43-Jährige das Team fest übernimmt. "Er ist definitiv einer, der die Mannschaft führen kann. Die Frage lautet, welchen Plan wir mittel- und langfristig mit ihm haben und welchen Plan er selber für sich hat. Wir haben uns alle Möglichkeiten offengelassen", so Poschner.

Letztlich müsse man aber noch abwarten, ob die Entlassung von Moniz tatsächlich die richtige Entscheidung war: "Das werden die nächsten Spiele zeigen. Diese Leistung hat nur einen Mehrwert, wenn wir sie bestätigen, ansonsten war das nur ein Strohfeuer."

Alles zu 1860 München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung