Die Tipps der 18 Zweitliga-Trainer

SID
Dienstag, 29.07.2014 | 15:32 Uhr
Valerien Ismael und die Nürnberger stehen bei den Zweitliga-Trainern hoch im Kurs
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Coppa Italia
Live
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Live
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Live
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian -
Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II

Am Freitag beginnt die neue Saison der 2. Bundesliga. Die Trainer setzen dabei vor allem auf die Absteiger Nürnberg und Braunschweig - und auf den ambitionierten Neuling Leipzig.

Valerien Ismael (1. FC Nürnberg): "Es ist noch viel zu früh, einen Tipp abzugeben. Es gibt viele Mannschaften, die oben mitspielen können. Auch unser Ziel ist es, oben dabei zu sein, aber es liegt ein langer und schwieriger Weg vor uns."

Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig): "Ich glaube, dass es erst ab dem 10. Spieltag möglich sein wird, den Meisterfavoriten einzuschätzen. Wir wollen eine stabile Saison spielen. Aber wir machen das nicht an Tabellenplätzen fest."

Frank Kramer (SpVgg Greuther Fürth): "Zu den Titelfavoriten gehören viele Teams, in erster Linie Nürnberg und Braunschweig. Geheimfavorit ist Fortuna Düsseldorf. Bei unserer Mannschaft bin ich weit davon entfernt, jammern zu müssen."

Kosta Runjaic (1. FC Kaiserslautern): "Nürnberg wird oben landen. Aber auch Braunschweig, Düsseldorf, 1860 München, St. Pauli und Leipzig darf man nicht unterschätzen."

Markus Kaucinski (Karlsruher SC): Nürnberg und Braunschweig sind die Aufstiegskandidaten. Aber auch Fürth, Düsseldorf und Kaiserslautern muss man auf dem Zettel haben."

Oliver Reck (Fortuna Düsseldorf): "Nürnberg, Braunschweig, Karlsruhe, Union Berlin, Kaiserslautern und die SpVgg Greuther Fürth werden oben mitspielen. Wir möchten zeigen, dass die Fortuna aus der letzten Saison viel gelernt hat."

Ricardo Moniz (1860 München): "Wir werden Meister. Mit uns steigt RB Leipzig auf."

Roland Vrabec (FC St. Pauli): "Fünf, sechs Mannschaften werden oben dabei sein: Nürnberg und Braunschweig, aber auch Fürth, Kaiserslautern, Düsseldorf oder 1860 München. Unser übergeordnetes Ziel ist ein Platz unter den Top-25 in Deutschland."

Norbert Düwel (Union Berlin): Die Erstliga-Absteiger gehören zu den Favoriten. Unsere Spieler müssen sich auch an meine Philosophie und Art gewöhnen. Das wird eine Zeit lang dauern. Von daher mache ich mir keine Gedanken über Platzierungen."

Ralph Hasenhüttl (FC Ingolstadt): "Meister wird 1860, Aufstiegskandidaten sind Leipzig und Aalen. Aalen hat 12 Spieler verpflichtet, das zeigt, dass sie etwas vorhaben."

Stefan Ruthenbeck (VfR Aalen): "Für mich sind Nürnberg, Kaiserslautern, Braunschweig und Fürth die Favoriten auf den Aufstieg. Unser Ziel ist der Klassenerhalt."

Alois Schwartz (SV Sandhausen): Mein Tipp ist der 1. FC Nürnberg. Daneben kommen noch Düsseldorf, Kaiserslautern und St. Pauli in Frage. Wir wollen Platz zwölf aus dem Vorjahr bestätigen - das wird schwer genug."

Benno Möhlmann (FSV Frankfurt): Greuther Fürth wird knapp vor dem 1. FC Nürnberg Meister. Ich halte Fortuna Düsseldorf für sehr gut aufgestellt. Unser Saisonziel ist es, den Klassenerhalt so schnell wie möglich sicherzustellen."

Falko Götz (Erzgebirge Aue): "Meine Favoriten sind Nürnberg und Braunschweig. Für uns geht es in erster Linie nur darum, die Klasse zu sichern."

Peter Neururer (VfL Bochum): Die Absteiger Nürnberg und Braunschweig sind die Favoriten auf den Titel. Geheimfavorit ist RB Leipzig. Unser Saisonziel ist es, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben."

Alexander Zorniger (RB Leipzig): "Die Absteiger aus der Bundesliga gehören automatisch zu den Teams, die oben erwartet werden. Also Nürnberg und Braunschweig. Kaiserslautern ist stark besetzt, 1860 München hat viel vor. Ich habe auch Ingolstadt auf der Rechnung. Wer von uns den Durchmarsch erwartet, verkennt die Realitäten."

Dirk Schuster (Darmstadt 98): "Wenn ich mich festlegen muss, wird der 1. FC Nürnberg Meister. Weitere Aufstiegskandidaten sind Kaiserslautern, St. Pauli und RB Leipzig. Wir werden um den Klassenerhalt kämpfen und wollen drei Mannschaften hinter uns lassen."

Frank Schmidt (1. FC Heidenheim): "Ich zähle dazu einige Vereine, die sich auch entsprechend prominent verstärkt haben und jedes Jahr die Ambitionen besitzen, um den Aufstieg anzuvisieren. FC St. Pauli, 1. FC Nürnberg, 1. FC Kaiserslautern, Greuther Fürth, Eintracht Braunschweig, 1860 München oder Fortuna Düsseldorf - das sind alles Traditionsvereine, die natürlich auch über entsprechende finanzielle Mittel verfügen, um vorne anzugreifen. Ich bin aber überzeugt, dass Vereine wie der Karlsruher SC, Union Berlin oder RB Leipzig ebenfalls eine gute Rolle spielen können. Als Neuling, der zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist, kann es für uns nur um den Klassenerhalt gehen. Wir werden vom ersten Spieltag damit beginnen für dieses Ziel die notwendigen Punkte einzufahren. In den letzten Jahren haben 40 Punkte immer gereicht, um die Klasse zu sichern. Deshalb werden wir das als Ziel ausgeben."

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung