1. FC Köln verhängt Stadionverbot

SID
Freitag, 21.02.2014 | 18:04 Uhr
Im Spiel gegen den SC Paderborn wurde aus dem Kölner Fanblock ein Böller geworfen
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Der 1. FC Köln geht unvermindert hart gegen Störenfriede vor. Der Tabellenführer der 2. Bundesliga hat mit sofortiger Wirkung ein bundesweites Stadionverbot gegen die Person verhängt, die während des Spiels gegen den SC Paderborn am 9. Februar (0:1) nach Erkenntnissen der Polizei einen Feuerwerkskörper in den Zuschauerbereich geworfen hat.

Der 1. FC Köln geht unvermindert hart gegen Störenfriede vor. Der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga hat mit sofortiger Wirkung ein bundesweites Stadionverbot gegen die Person verhängt, die während des Spiels gegen den SC Paderborn am 9. Februar (0:1) nach Erkenntnissen der Polizei einen Feuerwerkskörper in den Zuschauerbereich geworfen hat.

Nach den bisherigen Ermittlungen hatte der 40-Jährige einen Böller vom Ober- in den Unterrang der Nordtribüne geworfen und dadurch sieben Stadionbesucher verletzt. Andere Zuschauer im Block identifizierten den Mann und übergaben ihn dem Ordnungsdienst.

Nachdem die Polizei dem 1. FC Köln auf Anfrage die Personalien des mutmaßlichen Täters übermittelt hatte, wurde nun - unabhängig von möglichen weiteren straf- und zivilrechtlichen Verfahren - ein bundesweit wirksames Stadionverbot ausgesprochen. Der Mann war dem 1. FC Köln nicht bekannt, dem Klub liegen keine Erkenntnisse über frühere Verfehlungen im Umfeld von Fußballspielen vor.

Alle Infos zum 1. FC Köln

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung