Fussball

WM 2018: Diese Spieler stehen in Tunesiens Kader für Russland

Von SPOX
WM 2018: So sieht Tunesiens vorläufiger Kader für Russland aus.
© getty

Tunesien hat seinen Kader für die WM 2018 in Russland bekannt gegeben und Änis Ben-Hatira ist nicht dabei. Hier gibt es alle Informationen zur Auswahl Tunesiens.

Tunesien war letztmals bei der Weltmeisterschaft 2006 bei einer WM-Endrunde dabei.

Der WM-Kader von Tunesien

NameVereinPosition
Aymen MathlouthiAl-BatinTorwart
Farouk Ben MustaphaAl-ShababTorwart
Mouez HassenChateaurouxTorwart
Hamdi NagguezZamalekVerteidigung
Dylan BronnGentVerteidigung
Rami BedouiTunisia Etoile du SahelVerteidigung
Yohan BenalouaneLeicester CityVerteidigung
Syam Ben YoussefKasimpasaVerteidigung
Yassine MeriahCS SfaxienVerteidigung
Oussama HaddadiDijonVerteidigung
Ali MaaloulAl AhlyVerteidigung
Ellyes SkhiriMontpellierMittelfeld
Mohamed Amine Ben AmorAl-AhliMittelfeld
Ghailene ChaalaliEsperanceMittelfeld
Ferjani SassiAl-NassrMittelfeld
Ahmed KhalilClub AfricainMittelfeld
Saif-Eddine KhaouiTroyesMittelfeld
Fakhreddine Ben YoussefAl-EttifaqAngriff
Anice BadriEsperanceAngriff
Bassem SrarfiNiceAngriff
Wahbi KhazriRennesAngriff
Naïm SlitiDijonAngriff
Saber KhalifaClub AfricainAngriff

Der Trainer von Tunesiens Nationalmannschaft

Nabil Maaloul leitet seit April 2017 die Nationalmannschaft von Tunesien. Bei der WM 2006 in Deutschland war er Co-Trainer der tunesischen Nationalmannschaft, absolvierte aber seitdem zahlreiche andere Trainerposten.

1989 spielte er selbst für Hannover 96 in der 2. Bundesliga.

Tunesien verliert WM-Auftakt gegen England

Ein Offensivspektakel fackelte Tunesien im ersten WM-Spiel nicht gerade ab. Trotzdem hielt man mit über phasenweise sehr behäbige Engländer gut mit und schaffte - dank eines mehr als glücklichen Elfmeters - sogar den Ausgleich. Gebracht hat der am Ende jedoch wenig: Harry Kane erzielte in der Nachspielzeit das 2:1 und brachte Tunesien damit unter Zugzwang gegen Belgien.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung