DFB-Panne? Poster mit dem vermeintlich finalen WM-Kader veröffentlicht

Von SPOX
Donnerstag, 31.05.2018 | 16:39 Uhr
Der DFB hat auf seiner Webseite ein Poster mit einem 23-köpfigen WM-Kader in Gebärdensprache veröffentlicht.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der DFB hat auf seiner Webseite ein Poster mit einem 23-köpfigen WM-Kader in Gebärdensprache veröffentlicht. Demnach wären Torwart Kevin Trapp, Jonathan Tah, Sebastian Rudy und Nils Petersen nicht beim Turnier in Russland dabei. Teammanager Oliver Bierhoff dementierte allerdings die Spekulationen, wonach es sich um den finalen Kader handle.

"Es muss eine Panne sein. Ich weiß auch nicht, wie das zustande gekommen ist, dem gehe ich aber hinterher. Das darf nicht passieren. Das macht mich richtig sauer, ist aber kein Hinweis auf die finale Nominierung", sagte Bierhoff auf der DFB-Pressekonferenz am Donnerstag im Trainingslager in Südtirol.

Das Poster wurde bereits am Donnerstag auf der Homepage des DFB veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine Arbeit von jungen Redakteuren der Mühlezeitung, einer Schülerzeitung der Schule Haslachmühle im baden-württembergischen Horgenzell, in Zusammenarbeit mit dem DFB, der Aktion Mensch und dem Dachverband Deutscher DEAF Fanclubs.

Auf Nachfrage der Bild sagte DFB-Pressesprecher Jens Grittner: "Das ist eine Aktion der Aktion Mensch. Und genau so, wie das Panini-Album den Kader vorher noch nicht kennt, ist es hier auch."

"Es war der Hinweis auf der DFB-Seite auf diese Aktion, die Aktion Mensch hat diese Auswahl getroffen. Das ist natürlich kein Vorgriff auf die Auswahl des 23er-Kaders", sagte Grittner.

In einer offiziellen Stellungnahme am frühen Abend erklärte der DFB, dass sich für den frühen Drucktermin entschieden wurde, um möglichst viele gehörlose Fußballfans vor der WM zu erreichen. Bereits 2014 und 2016 habe es schon Poster mit Nationalspieler in Gebärdensprache gegeben. Dies sei jedoch kein Hinweis auf den endgültigen Kader, betonte der DFB.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung