wird geladen
Fussball

"Das eine oder andere Quäntchen Glück"

SID
Leon Goretzka ist mit dem Auftritt zufrieden

Am 2. Spieltag der Confed-Cup-Gruppenphase haben sich Deutschland und Chile 1:1 getrennt. Im Anschluss analysierten Joachim Löw, Leon Goretzka und Joshua Kimmich das Spiel.

Joachim Löw über ...

... das Spiel: "Ich bin sehr zufrieden mit meinen Jungs, das war ein Spiel auf höchstem Niveau mit wahnsinnigem Anspruch. Sie haben das alle klasse gemacht - mit so wenig Erfahrung, so wenigen Länderspielen. Die Chilenen hatte nicht viele Chancen - zwei, drei muss man gegen so eine Weltklasse-Mannschaft in Kauf nehmen. Wir haben das ganze Spiel über mit einer guten, gesunden Härte dagegen gehalten. Wir waren konzentriert in unseren Aktionen und haben den Mut und die Stärke bewiesen, nach vorne zu spielen. Die Intensität war hoch."

... den Fehler von Shokdran Mustafi vor dem 0:1: "Ich fordere ein gewisses Risiko im Spiel nach vorne, aber das hätte man sicherlich besser lösen können."

... Lars Stindl: "Er hat eine tolle Laufleistung gezeigt und wahnsinnig viel für die Mannschaft gearbeitet."

Lars Stindl: "Wir wussten, dass sie mit viel Druck und Power kommen würden. Wir haben das eine oder andere Quäntchen Glück gebraucht. Aber das Ergebnis ist nicht unverdient. Wir nehmen die Erkenntnis mit, auch gegen große Gegner bestehen zu können."

Shkodran Mustafi: "Wir hätten mehr verdient gehabt, wenn wir die ein oder andere Chance besser genutzt hätten. Das muss ich auf meine Kappe nehmen. Wir wollten mutig nach vorne spielen. Es war ein klarer Abspielfehler, da kann die Mannschaft nichts dafür. Sanchez hat auf die ein oder andere Situation gelauert."

Joshua Kimmich: "Es war hinsichtlich der Zweikämpfe ein sehr intensives Spiel, damit hatten wir am Anfang ein paar Probleme. Wir können viel mitnehmen."

Juan Antonio Pizzi (Trainer Chile): "Es war ein Spiel auf sehr hohem Niveau mit zwei Mannschaften, die sehr aggressiv und nach vorne spielen, das war sehr attraktiv für die Zuschauer. Beide Mannschaften sind sehr ehrgeizig, manchmal kann man daraus einen Vorteil ziehen, manchmal neutralisiert man sich gegenseitig. Das Ergebnis spiegelt sehr gut das, was auf dem Spielfeld passiert ist, und das hohe Niveau."

Deutschland - Chile: Die Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung