Montag, 28.11.2016

WM 2022: Finalstadion wird von chinesischer Firma gebaut

Chinesische Firma baut Finalstadion in Katar

Ein chinesisches staatliches Bauunternehmen wird das Finalstadion der WM 2022 in Katar in einem Joint Venture errichten. Dies gaben die WM-Organisatoren am Montag bekannt.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die China Railway Construction Corporation Limited und der katarische Auftragnehmer HBK Contracting Co. W.L.L. haben bei der Ausschreibung den Zuschlag für den Bau der Arena in Lusail, 20 Kilometer nördlich von Doha, erhalten.

"Das Stadion in Lusail wird das Herzstücks unseres Turniers und danach ein integraler Bestandteil der Gemeinde sein", sagte der Generalsekretär des Komitees, Hassan Al Thawadi. Der Entwurf der Firma des preisgekrönten britischen Architekten Norman Foster soll Anfang 2017 enthüllt werden. Das Stadion soll 80.000 Zuschauer fassen und neben dem Endspiel auch das Eröffnungsspiel beherbergen.

Alle Fußball-News

Das könnte Sie auch interessieren
Gianni Infantino ist derzeit Präsident der FIFA

WM 2018: Infantino bestätigt Einführung des Videobeweises

Korruption in der FIFA iat angeblich Schuld für die schleppende Sponsorensuche in Russland

Russlands Fußball-Boss gibt FIFA Hauptschuld für schleppende Sponsorensuche

Wladimir Putin hat ein härteres Gesetz gegen Randalierer bei Sportveranstaltungen erlassen

Hooligans droht Einreiseverbot nach Russland


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.