Mittwoch, 16.11.2016

WM-Qualifikation in Südamerika: 12. Spieltag

Messi-Gala erlöst Argentinien

Lionel Messi hat Argentinien gegen Kolumbien mit einer Zauber-Show zu einem wichtigen Sieg geführt. Während sich Chile gegen Uruguay durchsetzte, feierte Brasilien den sechsten Sieg in Serie. Ecuador und Bolivien fahren ebenfalls Erfolge ein.

Bolivien - Paraguay 1:0 (0:0)

Tor: Gomez (78./Eigentor)

Gelb-Rote Karte: Gabriel Valverde (60./Bolivien)

  • Schwerer Rückschlag für Paraguay: Die Niederlage beim nun Tabellenvorletzten kostet das Team wichtige Punkte im Kampf um den Anschluss. Argentinien ist auf Rang fünf nun schon vier Punkte entfernt.
  • Dabei standen die Zeichen von Anfang an schlecht. Bolivien hatte das Heft in der Hand, blieb allerdings torlos. Ein Platzverweis gegen Valverde brachte die Gäste dann in Überzahl. Diese blieb ungenutzt. Vielmehr traf Gustavo Gomez gar ins eigene Tor.
  • Insgesamt eine enttäuschende Darbietung der Albirroja, die sich deutlich mehr ausgerechnet hatte. Die erste klare Torchance fand erst nach 41 Minuten statt, über 90 Minuten blieb das Team zu harmlos für einen Punkt.

Ecuador - Venezuela 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 Mina (51.), 2:0 Bolanos (82.), 3:0 Valencia (86.)

  • Ecuador darf langsam aber sicher an die WM in Russland denken. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg über den Tabellenletzten hält sich der Außenseiter in der Spitzengruppe hinter Brasilien und Uruguay.
  • Die Gäste konnten die Partie allerdings lange ausgeglichen gestalten. Erst Arturo Mina, in letzter Zeit von immenser Wichtigkeit für Ecuador, brach den Bann mit dem 1:0.
  • Mit immer offensiver ausgerichteten Gegnern fand Ecuador schließlich zum Ende der Partie hin die Lücken, die sie im bisherigen Spielverlauf nicht finden konnten. Zwei späte Treffer sorgten für einen etwas zu deutlichen Sieg.

Verfolge die WM-Quali in Südamerika live und auf Abruf auf DAZN! Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Chile - Uruguay 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Cavani (16.), 1:1 Vargas (45.+1), 2:1 Sanchez (60.), 3:1 Sanchez (76.)

Besonderes Vorkommnis: Bravo hält Elfmeter von Suarez (89.)

  • Genau zur richtigen Zeit war Alexis Sanchez wieder fit. Der Arsenal-Stürmer kehrte von einer Oberschenkel-Verletzung wieder zurück und bescherte seinem Team mit zwei Treffern in Hälfte zwei den Sieg. Dabei hatte Arsene Wenger den chilenischen Verband vor dem Spiel gewarnt, es könne für die Genesung seines Spielers kontraproduktiv sein, gegen Uruguay auf dem Feld zu stehen.
  • Bayerns Mittelfeldspieler Arturo Vidal musste in der 58. Minute verletzt ausgewechselt werden, sein Einsatz am Samstag in Dortmund scheint fraglich.
  • Mit seinem 36. Treffer für Chile robbt sich Sanchez immer weiter an Marcelo Salas heran, der die Torschützenliste der Nationalmannschaft mit 27 Toren anführt.
  • Die Urus hatten noch einmal die Chance ins Spiel zurückzukommen, doch Manchester-City-Keeper Claudio Bravo vereitelte einen Elfmeter von Luis Suarez, was den Gästen endgültig die Hoffnung auf ein Comeback nahm.

Argentinien - Kolumbien 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Messi (9.), 2:0 Pratto (22.), 3:0 Di Maria (83.)

  • Lionel Messi hat es mal wieder allen gezeigt. Mit einem unglaublichen Freistoßtor brachte er sein Team in Führung, später legte er noch die Treffer von Lucas Pratto und Angel di Maria auf. Die Kolumbianer hatten den Floh zu keiner Zeit unter Kontrolle.
  • Nach vier sieglosen Spielen in der WM-Qualifikation brauchte Argentinien diesen Sieg äußerst dringend. Mit nun 19 Punkten aus 12 Spielen liegen die Gauchos zwar vor Kolumbien, aber noch immer nur auf Rang fünf der Tabelle.
  • In der 19. Minute hätte das Spiel beinahe eine andere Wendung genommen. Nach einer Flanke von James Rodriguez köpfte Falcao nur um Haaresbreite über den Kasten der Hausherren und vergab somit den Ausgleich.

Peru - Brasilien 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Jesus (57.), 0:2 Augusto (78.)

  • Über 90 Minuten war das Spiel offen, die Perunaer hielten mit komplett umgestellter Mannschaft gut dagegen. Lediglich ein Treffer war für das Team von Ricardo Gareca nicht drin. Ein Lattentreffer von Andre Carrillo in Minute 7 war die beste Möglichkeit für die Gastgeber.
  • Nach dem überzeugenden 3:0 der Brasilianer gegen Argentinien veränderte Tite seine Mannschaft nur auf einer Position: Filipe Luis spielte für den suspendierten Marcelo.
  • Der erste Treffer der Partie war nicht schön herausgespielt, sondern mehr ein Zufallsprodukt. Peru war nicht in der Lage, den ball aus dem Strafraum zu klären, Gabriel Jesus ließ sich nicht zwei Mal bitten und netzte trocken ein.
  • Nach einem Lattentreffer von Neymar bereitete Jesus das zweite Tor des Tages vor, Renato Augusto vollstreckte per Flachschuss zum Endstand.

Alles zur WM-Quali in Südamerika

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.