Fussball

"Müssen keine Angst haben"

SID
Daumen hoch fürs DFB-Team: Lothar Matthäus glaubt an ein Weiterkommen der Nationalelf
© getty

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus erwartet ein "offenes Spiel" im Halbfinale der Fußball-WM zwischen Deutschland und Gastgeber Brasilien - mit Vorteilen für die DFB-Auswahl.

"Bisher zeichnet Brasilien nur die erste Halbzeit des Kolumbien-Spiels aus. Sonst habe ich nicht viel gesehen - außer vielleicht der Euphorie hier im Land", sagte der 53-Jährige dem TV-Sender "Sky Sport News HD: "Ansonsten müssen wir vor dieser Mannschaft keine Angst haben."

Er tippe auf einen knappen Erfolg am Dienstag (22.00 Uhr) für das Team von Bundestrainer Joachim Löw. "Ich bin Patriot, deshalb glaube ich an einen knappen Sieg für Deutschland. Allerdings erst in der Verlängerung", sagte Matthäus.

Neymar-Verletzung ein Vorteil für Deutschland

Dass Brasilien dabei ohne den verletzten Superstar Neymar (Lendenwirbelbruch) auskommen muss, sei gut für Deutschland, aber schlecht für den Fußball: "Er ist einer, der herausragt."

Die veränderte Spielweise der deutschen Mannschaft könne er grundsätzlich nachvollziehen, so Matthäus: "Wir können schön spielen, das haben wir in der Vergangenheit gezeigt. Aber Joachim Löw möchte jetzt den Erfolg, deshalb greift er zu anderen Mitteln. Bisher gibt ihm der Erfolg recht."

Alles zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung