Rentner verliert Finaltickets

SID
Freitag, 04.07.2014 | 20:04 Uhr
Das Motto was jetzt für den Unglücksraben gilt
© getty

Unglaubliches Pech für einen brasilianischen Rentner: Nachdem Joedir Belmont trotz einer Eintrittskarte schon das entscheidende Spiel 1950 um den WM-Titel im Maracana verpasst hatte, verlor der 85-Jährige jetzt seine beiden Tickets für das Finale am 13. Juli in Rio de Janeiro.

Obwohl Belmont die Niederlage Brasiliens gegen Uruguay damals wegen eines Krankheitsfalles in der Familie nicht gesehen hatte, hob er seine Karten auf und stellte sie dem Fußball-Weltverband FIFA für eine Museumsausstellung zur Verfügung. Im Gegenzug schenkte ihm FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke zwei Final-Tickets für 2014. Auf dem Weg nach Hause von der Übergabe habe er die Karten verloren, berichtete Belmont.

"Ich habe ein Ticket 64 Jahre lang aufbewahrt, die anderen beiden habe ich in sechs Stunden verloren", sagte er der Zeitung O Estado de Sao Paulo. Doch es gibt noch Hoffnung. Sollten die Tickets, die den Namen von Belmont tragen, nicht wieder auftauchen, wolle ihm die FIFA eine weitere Karte ausstellen.

"Meine Cousins, die schon tot sind, haben gesehen, wie Brasilien besiegt wurde", sagte Belmont: "Aber ich bin sehr großer Hoffnung, dass ich noch sehen werde, wie die Selecao zum Weltmeister gekrönt wird."

Die WM im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung