Okazaki Doppeltorschütze bei Japan-Sieg

SID
Freitag, 11.11.2011 | 14:58 Uhr
Shinji Okazaki traf in der WM-Qualifikation doppelt für Japan
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Auch dank Shinji Okazaki bleibt die japanische Nationalmannschaft in der Qualifikation für die WM 2014 ungeschlagen. Der Offensivspieler traf beim 4:0 der Japaner in Tadschikistan.

Der Offensivspieler traf beim 4:0 (1:0) der Japaner im Auswärtsspiel gegen Tadschikistan in Duschanbe gleich zweimal (61./90.+2). Die Vorarbeit zu Okazakis erstem Treffer leistete Shinji Kagawa vom deutschen Meister Borussia Dortmund.

Das japanische Team wurde vom Wolfsburger Makoto Hasebe als Kapitän aufs Feld geführt. Der Augsburger Hajime Hosogai und der Kölner Tomaki Makino saßen 90 Minuten auf der Bank.

Das Hinspiel gegen die in der WM-Quali noch torlose Auswahl Tadschikistans hatte Japan im Oktober mit 8:0 gewonnen. Das Team des italienischen Trainers Alberto Zaccheroni führt die Gruppe C nach dem 4. Spieltag mit 10 Punkten an. Verfolger Usbekistan (7 Punkte) traf am Freitag auf Nordkorea (3). Tadschikistan bleibt nach der vierten Niederlage im vierten Spiel (0:14 Tore) Gruppenletzter.

Shinji Okazaki im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung