Medien: OK-Zahlungszusage "RLD"

SID
Sonntag, 25.10.2015 | 21:06 Uhr
Theo Zwanziger gerät immer mehr unter Druck
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Live
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Eine Zahlung des WM-Organisationskomitees von 6,7 Millionen Euro an die FIFA aus dem Jahr 2005 diente offensichtlich tatsächlich der Weiterleitung an den früheren adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus.

Diesen Schluss legt eine Zahlungszusage des WM-OK vom 19. April 2005 nahe, die das Nachrichtenmagazin Der Spiegel am Sonntagabend auf seiner Homepage veröffentlichte.

Das Dokument, adressiert an den ehemaligen FIFA-Generalsekretär Urs Linsi (Schweiz), ist offenbar vom ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger und dem früheren DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt abgezeichnet, beide damals führende Köpfe im WM-OK.

Das Schreiben trägt den Titel "Beitrag Kulturprogramm FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006" und behandelt eine vermeintliche Unterstützung des WM-OK für eine "Auftaktveranstaltung in Berlin". Unklar bleibt, ob das Dokument abgesendet wurde.

Beckenbauer wollte einspringen

Die 6,7 Millionen, so die "nachfolgende Darlegung des Zahlungsflusses", sollten zunächst an ein wohl der FIFA zuzuordnendes Konto der BNP Paribas in Genf gehen. Letztliches Ziel war demnach und auch laut Spiegel allerdings ein Konto einer Züricher Filiale, auf dem Dokument gekennzeichnet mit "RLD". Das Kürzel steht höchstwahrscheinlich für Dreyfus, der 2002 genau diese Summe vorgestreckt haben soll.

WM-OK-Chef Franz Beckenbauer soll laut DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in einem Vier-Augen-Gespräch mit dem inzwischen suspendierten FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter vereinbart haben, dass die deutschen WM-Macher in Hoffnung auf einen späteren Organisationszuschuss in Höhe von 170 Millionen Euro zunächst 6,7 Millionen Euro an den Weltverband überweisen. Dafür wollte Beckenbauer angeblich persönlich geradestehen, doch dann soll Dreyfus eingesprungen sein.

Während seiner Pressekonferenz am Donnerstag hatte Niersbach im Kern bestätigt, zum Zwecke der Rückzahlung des Geldes sei die "Legende Kulturbeitrag" erfunden worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung